Zeitanteilige Hausgeldabrechnung

Dieses Thema im Forum "NK - Ankündigungen!" wurde erstellt von smoove67, 08.07.2012.

  1. #1 smoove67, 08.07.2012
    smoove67

    smoove67 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vermieterkollegen!

    Ich habe derzeit einige Schwierigkeiten mit meiner ersten Nebenkostenabrechnung die ich für eine 2011 erworbene (bereits vermietete) Wohnung erstellen soll.
    Die Mieter sind in dieser Wohnung schon länger drin, so ca. seit 2010. Übergeben wurde mir die Wohnung im Mai 2011, dabei wurden auch alle Zählerstände abgelesen und vermerkt.
    Von der Hauverwaltung habe ich nun eine ZEITANTEILIGE Hausgeldabrechnung für das Jahr 2011 bekommen (von Mai-Dezember 2011).
    Aus den Daten der Hausgeldabrechnung hab ich den Mietern dann eine NK-Abrechnung für Mai-Dez 2011 erstellt. So weit so gut...

    Die Mieter (und Ihr Mieterverein) sagten mir aber dann ich muss ihnen eine NK-Abrechnung für das ganze Jahr erstellen, da sie ja von Jan-April 2011 auch ihre NK-Vorrauszahlungen geleistet haben, aber halt an den alten Eigentümer.

    Die Hausverwaltung wiederrum hat mir am Telefon gesagt ich soll nur ab dem Zeitpunkt abrechnen von dem an mir die Wohnung gehört. Der alte Eigentümer hätte auch eine Hausgeldabrechnung bekommen, aber eben zeitanteilig für Januar - April 2011 und das sei dann seine Sache.

    Irgendwie hört man von jedem was anderes und ich selbst kanns nicht verstehen ... wieso soll ich für einen Zeitraum eine Abrechnung erstellen müssen in dem ich gar nicht Eigentümer war (und keine NK/Betriebskostenvorrauszahlung erhalten habe)?! :unsicher026:

    Ich wäre euch sehr dankbar wenn mir jemand eine definitive Aussage zur Rechtslage oder dem Vorgehen in so einer Situation geben könnte.

    (Muss ich mir die Vorrauszahlungen und die Hausgeldabrechnung für Jan-April 2011 vom alten Eigentümer holen?, Muss ich von der Hausverwaltung eine Hausgeldabrechnung übers ganze Jahr verlangen?, Oder ist alles zwischen Jan-April 2011 Sache zwischen den Mietern und dem alten Eigentümer?, Fragen über Fragen...)


    Im Forum bei euch habe ich schon einiges gelesen bin mir aber immer noch nicht sicher... Ich hoffe Ihr könnt mir helfen :84:

    Mfg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 09.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Du solltest unter Verweis auf das BGH Urteil von 1988(!) von der Hausverwaltung eine WEG-Abrechnung über das Wirtschaftsjahr fordern. Eine zeitanteilige Abrechnung für Eigentümer widerspricht ordnungsgemäßer Verwaltung.
    Das Aktenzeichen der fast 25 Jahre alten Entscheidung und eine Kurzanleitung für korrekte WEG-Abrechnungen findest Du hier.
    Es gibt übrigens ein frisches BGH-Urteil von Ende 2011, das die Darstellung bestätigt und erklärt, daß auch zeitanteilige Abrechnungen, die an den Voreigentümer geschickt wurden, den Erwerber binden, Details dazu in dieser kurzen Abhandlung.

    Sofern die Abrechnung noch nicht genehmigt ist, solltest Du die Verwaltung deutlich angehen, sofern die Genehmigung noch keinen Monat her ist, kannst Du den Genehmigungsbeschluß gerichtlich anfechten.

    Vermutlich wird die WEG-Verwaltung die korrekte Abrechnung nicht hinbekommen, so daß Du die zeitanteilige Abrechnung für Anfang 2011 benötigst, entweder von der Verwaltung oder vom Voreigentümer.

    Sodann mußt Du als Eigentümer dem Mieter eine komplette Betriebskostenabrechnung für dessen Abrechnungszeitraum erstellen, meist ist das auch das Kalenderjahr. Die Forderung des Mieters / des Mietervereins ist berechtigt.

    Christian Martens
     
  4. #3 smoove67, 09.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2012
    smoove67

    smoove67 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Sehr gute und fundierte Antwort. Vielen Dank!

    Mfg
     
  5. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das ist schonmal aus Prinzip nicht so ;)

    Natürlich kann man auch für ein halbes Jahr abrechnen. Oder für 2 Monate. Oder ...

    Wenn ein Mieter mitten im Jahr auszieht, ja soll vorkommen, geht es auch garnicht anders.

    Entscheidend ist nur, dass auch die komplette Vorauszahlung des Mieters angerechnet wird. Also in dem Fall für 12 Monate. Wenn im Kaufvertrag darüber nichts geregelt ist, dann hat der neue Eigentümer eben Pech. Ansosnten kann er sich das Geld vom alten ET wiederholen.

    Der neue Eigentümer kann ja die Abrechnungsunterlagen in der Verwaltung einsehen und auf dessen Grundlage eine NK Abrechnung für den Mieter erstellen.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Dein letzter Satz gibt die Antwort.
    Wenn aber der Mieter alle 12 Monate dort wohnte, dürfte er wohl kaum Verständnis dafür haben, zwei Abrechnungen (mit evtl. Fehlern besonders bei den Heizkosten) zu bekommen.
     
  7. #6 Martens, 13.07.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Heizer, bitte,

    lies Dir mal die Ausgangsfrage durch.

    Es geht hier nicht um die Abrechnung eines Rumpfjahres, weil das Mietverhältnis nur einen Teil des Jahres bestand, sondern um die Jahresabrechnung gegenüber einem Mieter bei Eigentümerwechsel.

    Christian Martens
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.732
    Zustimmungen:
    332
    Hallo Christian,
    @Heizer hat m.E. insofern recht, als dass es rechnerisch möglich ist, auch für kürzere Zeiträume abzurechnen. So wird er es wohl gemeint haben.
     
  9. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,


    Braucht der Mieter m.E. auch nicht zu akzeptieren denn in:
    Ist klar geregelt das jährlich abzurechnen ist!
    Da steht ja nichts mindestest oder so.

    Wenn die HV mit dem Eigentümer öfter abrechnet,
    hat das mit dem Mieter nichts zu tun.

    Da hier der Mieter die zeitanteilige Abrechnung so nicht akzeptiert hat,
    ist eine Abrechnung über den gesammten Abrechungszeitraum zu erstellen.


    VG Syker
     
  10. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne Verwaltungen die machen eine monatliche Heizkostenabrechnung. Es steht nirgends, dass das nicht zulässig wäre. Allerdings entfallen dann die Vorauszahlungen.
     
Thema: Zeitanteilige Hausgeldabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anteilige hausgeldabrechnung

    ,
  2. wohngeldabrechnung bei eigentümerwechsel

    ,
  3. zeitanteilige abrechnung verkauf etw

    ,
  4. zeitanteilige abrechnung weg,
  5. hausgeldabrechnung bei eigentümerwechsel,
  6. zeitantelige abrechnung voreigentümer erwerber ,
  7. bgh hausgeldabrechnung abrechnung mit voreigentümer,
  8. zeitanteilige hausgeldabrechnung zulässig,
  9. wohngeldabrechnung nach eigentümerwechsel bgh,
  10. dem erwerber nur zeitanteilige abrechnung geschickt weg,
  11. zeitanteilige hausgeldabrechnungen,
  12. hausgeldabrechnungen für nicht ganzes jahr,
  13. weg hausgeldabrechnung zählerstände,
  14. zeitanteilige hausgeldabrechnung,
  15. Urteile zu Hausgeldabrechnungen,
  16. zeitpunkt der hausgeldabrechnung,
  17. eigentümerwechsel eigentümer muss das komplette Wirtschaftsjahr mit Mietern abrechnen,
  18. zeitanteilige abrechnungen
Die Seite wird geladen...

Zeitanteilige Hausgeldabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Hausgeldabrechnung: Kosten Heizölkauf vs. reale Heizkosten

    Hausgeldabrechnung: Kosten Heizölkauf vs. reale Heizkosten: Hallo zusammen, wir sind eine kleine WEG mit zwei Parteien und je einer Haushälfte. Eine Partei davon bin ich und verwalte auch gleichzeitig. Der...
  2. Hausgeldabrechnung der WEG bei unterjährigen Verkäufen

    Hausgeldabrechnung der WEG bei unterjährigen Verkäufen: Neubau Mehrfamilienhaus in Form von Eigentumswohnungen. Im Laufe eines Jahres werden die Wohnungen sukzessive von Januar bis Dezember verkauft....
  3. Hausgeldabrechnung nach Zwangsversteigerung

    Hausgeldabrechnung nach Zwangsversteigerung: Hallo! 7 ETWWohnungen (ein MFH) wurde im Mai 2014 zwangsversteigert. Inhaberin war eine insolvente GmbH, die Zwangsverwaltung hatte ein...
  4. Hausgeldabrechnung 2013 noch nicht erstellt/ Abrechnung erst nach 9 Monaten

    Hausgeldabrechnung 2013 noch nicht erstellt/ Abrechnung erst nach 9 Monaten: Hallo an alle, seit ende letzten Jahres (Dez 2013) haben wir einen neuen Verwalter. Laut dem Verwaltervertrag ist er dazu verpflichtet innerhalb...
  5. Hausgeldabrechnung? - Ich brauch Hilfe

    Hausgeldabrechnung? - Ich brauch Hilfe: Hallo, mein erstes Jahr als Hausverwalter hab ich nun hinter mir und nun geht an die Abrechnung. Alle Werte hab ich eingetragen - den...