Zeitmietvertrag als Vermieter verlängern

Diskutiere Zeitmietvertrag als Vermieter verlängern im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebe Foristen, vielleicht könnt Ihr mir bei folgender Frage behilflich sein. Ich habe eine Eigentumswohnung per Zeitmietvertrag und unter...

  1. silver

    silver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Foristen,

    vielleicht könnt Ihr mir bei folgender Frage behilflich sein. Ich habe eine Eigentumswohnung per Zeitmietvertrag und unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben vermietet. Ich würde diesen aber gerne verlängern, da ich noch warten kann bis ich rein muss und mein Mieter nur schweren Herzens ausziehen wird. D. h. ich würde ihm gerne wenigstens noch um ein oder zwei Jahre entgegenkommen. Soweit ich recherchieren konnte ist eine Verlängerung nur mieterseitig vorgesehen. Macht es eventuell Sinn, dem Mieter vorzuschlagen, einen komplett neuen Zeitmietvertrag aufzusetzen, mit neuem Fristdatum usw.? Oder laufe ich aus irgendeinem Grund Gefahr, mir damit selber ein Bein zu stellen?

    Viele Grüße
    Anne
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 09.04.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    838
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Was ist denn als Grund für die Befristung angegeben?

    Befristete Mietverträge enden, ohne das es einer Kündigung bedarf, mit Ablauf der Befristung.

    Wird der Vertrag darüber hinaus, ohne das Vermieter oder Mieter widersprechen, fortgesetzt gilt er als stillschweigend verlängert und unbefristet.

    Es ist nur einmalig eine Befristung möglich.

    Kannst es ja versuchen. Unterschreiben muß der Mieter aber nicht.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.234
    Zustimmungen:
    1.742
    Gefährliches Terrain, lies mal § 575 Abs. 3 BGB. Wenn man den Sachverhalt vorteilhaft auslegt, tritt der Befristungsgrund durch deine Aussage "da ich noch warten kann" erst später ein. Der Mieter kann also die Verlängerung fordern, bis der Grund tatsächlich eintritt. Weniger vorteilhaft wäre dagegen die Interpretation, dass der Befristungsgrund entfallen ist, weil ein konkreter Eigenbedarf nicht absehbar ist - so kann man diese Aussage auch verstehen. In diesem Fall hätte der Mieter bereits jetzt einen unbefristeten Mietvertrag.


    Wenn es für dich Sinn macht (d.h. mit einem Vorteil verbunden wäre), kommst du mit § 575 Abs. 4 BGB in Konflikt.


    Mir stellt sich zuerst die Frage: Wird der Mieter in 1-2 Jahren bereitwilliger ausziehen? Ansonsten bin ich dagegen, die zweifellos unangenehme Konfrontation hinauszuzögern, weil die Grenze zu einem unbefristeten Mietverhältnis schnell erreicht ist.
     
  5. silver

    silver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort. Als Grund ist Eigenbedarf angegeben aber da bin ich eben flexibler und kann auch noch 1-2 Jahre "verzichten". Dass der Mieter nicht unterschreiben muss ist klar, es geht ja darum es in seinem Sinne mit ihm zu besprechen. Aber ich möchte mir nicht selber aus lauter Gutmütigkeit einen Fallstrick bauen und habe gehofft, dass vielleicht ein hiesiger Vermieter schon Erfahrung mit so einem Vorgehen gemacht hat.

    Viele Grüße
    Anne
     
  6. silver

    silver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Einschätzung, dann sollte ich vielleicht doch "hart" sein. Das mit dem Befristungsgrund ist tatsächlich so eine Sache. Ich möchte langfristig eben gerne in der von mir erworbenen Wohnung wohnen, hatte sie aber erstmal vermietet, weil ich mit meinem Partner zusammen gewohnt habe. Das wäre auch weiterhin möglich aber ich möchte es eben nicht ewig so weiterlaufen lassen. Deshalb wäre ich flexibel genug, die Wohnung noch eine Weile zu vermieten aber bloß nicht auf unbestimmte Zeit.

    Viele Grüße
    Anne
     
  7. #6 anitari, 09.04.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    838
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Genau das würde Dich aber unflexibel machen. Denn Du könntest dem Mieter gar nicht bzw. nur außerordentlich (fristlos) Kündigen.


    Ist der Vertrag unbefristet kannst Du dem Mieter jeder Zeit, z. B. wegen Eigenbedarf oder schweren Vertragsverletzungen, ordentlich (fristgerecht) kündigen.
     
  8. silver

    silver Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich merke, das mit dem Verlängern war wohl eher eine blöde Idee. Ich hätte noch eine allgemeine Frage zum Zeitmietertrag: verstehe ich es richtig, dass ich vor Ablauf der Befristung nicht von mir aus "Bescheid geben" muss, sondern nur auf explizite Anfrage meines Mieters ("Frühestens 4 Monate vor Ablauf des Zeitmietvertrages kann der Mieter vom Vermieter Auskunft darüber verlangen, ob der bei Vertragsschluss angegebene Befristungsgrund noch vorliegt, § 575 Abs. 2 BGB")

    Viele Grüße
    Anne
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.234
    Zustimmungen:
    1.742
    Ja, das verstehst du richtig.
     
  10. #9 BHShuber, 11.04.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.716
    Zustimmungen:
    1.506
    Ort:
    München
    Hallo,

    man gebe dem Mieter zu verstehen, dass man an einer weiteren Befristung interessiert wäre und frage den Mieter wie er dazu steht, so einfach wäre das zu lösen und man verpflichtet sich noch zu gar nix!

    Dies sollte man auch frühzeitig machen, sonst sucht sich der Wunschmieter unter Umständen aufgrund der bisherigen Befristung noch eine andere Wohnung, du verstehst.

    Gruß
    BHShuber
     
Thema: Zeitmietvertrag als Vermieter verlängern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Interpretation §575 Zeitmietvertrag

    ,
  2. vermieter zeitmietvertrag verlängern

Die Seite wird geladen...

Zeitmietvertrag als Vermieter verlängern - Ähnliche Themen

  1. Kündigung durch Vermieter

    Kündigung durch Vermieter: Hat jemand Erfahrungen mit der Kündigung eines Mieters wegen folgenden Punkten: (1) Mitteilung von Schäden an den Verwalter statt an den...
  2. Strom klau Nachbarn durch Vermieter

    Strom klau Nachbarn durch Vermieter: Ich Versuch Mal mein Problem kurz zu halten. Wir wohnen hier in einem 3 Familien Haus Mit zwei Keller Abteil Einer gehört uns einer dem Nachbarn...
  3. Vermietung an Jugendliche, WG, 17 - 20 jährige, Eltern im MV usw.

    Vermietung an Jugendliche, WG, 17 - 20 jährige, Eltern im MV usw.: Aktuell habe ich eine komplett-WG als Interessenten, -- die Initiative geht von der Mutter eines der potentiellen Mieter aus, Ihr Sohn und 2...
  4. Wohnung als Fereinwohnung vermieten - welche Portale und wie ?

    Wohnung als Fereinwohnung vermieten - welche Portale und wie ?: Was mir bisher völlig unklar war ist das Potential der Vermietung als Fereinwohnung, das scheint ein riesen-Markt zu sein, habe ich erst jetzt...
  5. Tapezieren vor Vermietung?

    Tapezieren vor Vermietung?: Hallo zusammen! Wir würden gern das erste Mal eine Eigentumswohnung vermieten. Der Opa ist ins betreute Wohnen gewechselt und somit steht die...