Zeitmietvertrag gekündigt - wer ist im Recht?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Kati1987, 08.05.2009.

  1. #1 Kati1987, 08.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben mit unserem Mieter einen Zeitmietvertrag von 2007 bis
    2012 abgeschlossen - der jedoch keinen schriftlichen Grund
    enthält warum nach Ablauf der Zeit über das Haus verfügt werden muss.

    Wir haben unserem Mieter aufgrund dessen gekündigt und wegen
    drinendem Eigenbedarf (ist wirklich so).

    Unser Mieter hat Widerspruch eingelegt und das Ganze geht jetzt
    leider vor Gericht. Wir hätten es gerne anders gelöst aber der
    Mieter scheint kein weiteres Interesse daran zu haben und will
    unbedingt in dem Haus bleiben.

    In ein paar Wochen ist unser Gerichtstermin....wer hat eher Chancen?
    Wir als Vermieter oder der Mieter...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Befristung der Mietzeit über 4 Jahre -> hinfällig
    Der Mv wurde auf unbestimmte Zeit geschlossen, vorallem weil kein Befristungsgrund angegeben wurde.
    Kü wegen Eigenbedarf ist bei Angabe des Einziehenden in Ordnung.
    Wer jedoch mehr Chancen hat, seinen willen durchzusetzen wird hier kaum zu beantworten sein.
    Es spielt eine Rolle, wie die Lebenssituation des Mieters ist. In welchem Verhältnis der Einziehende zum Vermieter steht (Beide müssen zumindest vorübergehend unter einem Dach gelebt haben) und ob es wirklich keine andere vergleichbare Wohnung für den Einziehenden gibt (im selben Haus)
     
  4. #3 Kati1987, 08.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Also die Mieterin ist alleinerziehend und hat ein Kind.
    Hat aber einen selbstständigen Laden. Unter der Woche
    und am Wochenende ist sie oft bei ihrem Freund. Ansonsten
    ist der Freund unter der Woche bei ihr - also in dem vermieteten Haus.

    Ich (Eigentümer vom Haus) möchte mit meinem Freund einziehen mit dem ich über
    5 Jahre zusammen bin. Wir beide wohnen noch bei unseren Eltern.
    Eine andere vergleichbare Wohnung haben wir nicht.
    Es handelt sich um ein Haus das wir vermieten.

    Und jetzt macht unser Rechtsschutz auch noch Stress und
    das wenn wir einen Gerichtstermin haben... :garfield
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Bei einem Kind ist Eigenbedarf immer kompliziert. Die Änderung der Lebensumstände (schule, Freunde) wiegt meist schwerer, wie ein Eigenbedarf-Wunsch des eigentümers.

    wie gesagt: eine vorhersage, wie der richter das bewerten wird, scheint kaum möglich (Möglich schon, ob sie dann aber eintrifft...)
     
  6. #5 Kati1987, 08.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kann man dem Richter nicht sagen, dass die Mieterin
    eigentlich die meiste Zeit bei ihrem Freund ist?
    Das ist sie ja irgendwie auch....Mittwochs ist sie nie
    da und am Wochenende oft auch nicht mehr. Das Kind
    nimmt manchmal den Schulranzen sogar mit...

    Ich meine ich möchte ja auch mit meinem Freund
    irgendwann eine Familie gründen und bei uns ist
    das Hauptproblem auch das wir mit unseren 2 großen
    Hunden so gut wie keine Wohnung hier bei uns finden...
    haben es ja schon über 1 jahr versucht...
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Man kann alles dem richter sagen, auch dass die Mieterin wegen ihrer Abwesenheit nur selten ihren Vertraglichen Pflichten nachkommt, sofern das den Tatsachen entspricht.

    Was aber der Richter daraus macht, bleibt ihm überlassen.
     
  8. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das wird man vorbringen können, wenn die Mieterin sich auf eine unzumutbare Härte beruft und dies mit irgendwelchen Entfernungen zu Schule, Arbeitsplatz oder was auch immer begründet.

    Nach § 574 Abs. 3 BGB werden in der Interessenabwägung zu Gunsten des Vermieters nur Gründe berücksichtigt, die schon in der Kündigung genannt waren. Ausnahme ist, wenn ein Grund erst nach der Kündigung entstanden ist. Die hier genannten Aspekte sollten also schon in der Kündigung zu lesen sein.
     
  9. #8 Kati1987, 09.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    @Capo
    Das ist momentan unser Hauptproblem, dass man eben nicht
    weis was schlussendlich der Richter daraus macht. Wir stehen
    halt ziemlich blöd da wenn wir verlieren....

    @RMHV
    Also in ihrer Kündigung hat die Mieterin eine unzumutbare Härte
    miteingefügt.

    Gut dann gilt das nicht mit der Familiengründung...hmm aber
    ansonsten hat unser Anwalt schon ganz gute Gründe hinein
    geschrieben in unserer Kündigung.

    Wir haben folgende Gründe bei der Kündigung angegeben:

    - Wir wollen einen eigenen Hausstand gründen und entsprechend
    unserem Alter Eigenständigkeit gegenüber den Eltern erreichen

    - Wir haben schon bereits vergeblich versucht eine Wohnung zu
    finden, dies aber immer wieder an unseren 2 großen Hunden scheiterte.
    In dem Haus hätten die Hunde genügend Auslauf da Garten vorhanden

    - Der Bezug zu meiner Familie ist mir sehr wichtig und bleibt erhalten
    wenn wir in das Haus einziehen das neben unserem steht

    - Ich bin in finanzieller Hinsicht noch nicht ganz eigenständig, da ich über
    eine Zeitarbeitsfirma angestellt bin. In dem Haus müsste ich keine Miete
    zahlen, was mir sehr entgegen kommen würde

    - Mein Freund wohnt noch bei seinen Eltern. Dadurch ergibt sich ein
    Arbeitsweg von 50 km einfach. Nach dem Umzug in das Haus
    würde sich er einfache Arbeitsweg auf 10 km verkürzen


    Unsere Mieterin hat nur folgende Gründe in ihrer Kündigung genannt:

    Dass sie sehr viel Geld in das Haus gesteckt hat, weil es anscheinend
    in einem desolaten Zustand wäre (das finde ich eine Frechheit, wir
    haben das Haus renoviert übergeben). Sie hätte das Haus
    anscheinend erstmal schöner und bewohnbarer machen müssen
    (Ja dann frag ich mich warum sie überhaupt in dieses Miethaus eingezogen ist!!!)
    Das man ihr das anscheinend in Bestätigt hätte, dass sie bis 2012
    drinnen bleiben kann (es ist aber kein Grund im Mietvertrag enthalten)
    und sie deswegen nicht jetzt von einer Kündigung überrascht werden wollte.
    Der Anwalt von ihr meint dass unsere Kündigung treuwidrig ist und
    auch eine unzumutbare Härte für sie (§ 574 Abs. 1 BGB)
     
  10. #9 F-14 Tomcat, 10.05.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    wie sieht es mit den vertraglichen pflichten des Mieters aus

    -hält sie sich an die Hausordnung
    -zahlt sie immer pünktlich die Miete u. Nebenkosten
    -sind Mieten/Nebenkosten ausständig


    vieleicht sollte mann mal an eine Mieterhöhung denken
    auch das absichern gegen Schäden inform von auf die Nebenkosten abzuwälzende Versicherungen wäre eine Überlegung wert
     
  11. #10 lostcontrol, 10.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    das klingt zwar prima, aber ich glaube nicht dass das so einfach möglich sein wird - hängt halt ganz davon ab was bezüglich betriebskosten im mietvertrag steht.
    es ist nicht immer ganz einfach, neue betriebskosten hinzuzufügen!
    ansonsten fällt mir da auch 'ne menge ein an teuren versicherungen, die man für ein haus abschliessen könnte, und die grunsätzlich umlagefähig sind, wie z.b. haushaftpflicht, glasbruch, leitungen usw.

    aber ich sehe katis chancen am ehesten wirklich bei den nicht genehmigten installationen und umbauten durch den mieter. da wurden installationen vorgenommen und die bausubstanz verändert, alles vermutlich nicht vom fachmann abgenommen.
     
  12. #11 F-14 Tomcat, 10.05.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    die Haushaftpflicht Versicherung ist meines Erachtens eine Versicherung die jeder haben sollte

    die Elementar Versicherung wäre eine richtig teure Versicherung
     
  13. #12 lostcontrol, 10.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    das seh ich anders. klar, in einem haus mit mehreren parteien und publikumsverkehr (z.b. weil gewerbliche parteien dabei sind), da ist das unverzichtbar.
    aber eine haushaftpflicht fürs freistehende einfamilienhaus, das man selbst bewohnt? da sehe ich keinen grund...

    das ist doch die ganz normale gebäudeversicherung?
    die ist zwar nimmer pflicht (was ich übrigens falsch finde), aber die hat man doch ohnehin (es sei denn man ist komplett wahnsinnig).
     
  14. #13 Kati1987, 10.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Wir müssen einfach hoffen, dass das Gericht auf unserer
    Seite steht sonst sehen wir echt alt aus.
    Wir finden doch sonst nie eine Wohnung mit unseren zwei
    Hunden :gehtnicht und warum soll ich Miete zahlen wenn
    ich es auch "kostenlos" bekomme...
     
  15. #14 lostcontrol, 10.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    also den gedanken schminkst du dir am besten gleich mal ab.
    du wirst schnell merken, dass instandhaltung und reparaturen (und evtl. modernisierung) auch so einiges an geld kosten - wenn du glück hast, kommst du evtl. günstiger dabei weg als wenn du miete zahlen würdest, aber verlass dich da lieber nicht drauf und fang gleich an, monatlich geld zurückzulegen.
    das neue dach, die neuen fenster, evtl. der vollwärmeschutz, die neue heizung, neu tapezieren, neue böden usw. lassen garantiert nicht lange auf sich warten!

    der einzige unterschied in meinen augen:
    das eigene haus schluckt geld in grossen brocken und dann ist immer mal wieder ruhe dazwischen. bei miete zahlst du häppchenweise (also jeden monat) und bist vor überraschungen sicher.
     
  16. #15 Kati1987, 10.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hab mich falsch ausgedrückt. Ich meinte damit nur dass wir
    keine Miete zahlen - also dass das schomal weg fällt.
    Dass ansonsten andere Kosten auf uns zukommen ist mir klar.

    Aber meint ihr, dass sich der Richter dann auch darauf berufen
    könnte dass unser Vertrag eben bis 2012 gemacht wurde und fertig?
    Auch wenn kein schriftlicher Grund dabei ist.
     
  17. #16 lostcontrol, 10.05.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    dass die befristung in dieser form ungültig ist, wurde doch schon geschrieben. ihr habt also einen ganz normalen mietvertrag mit der mieterin.

    im prozess wird's ja um die eigenbedarfskündigung gehen.
    ein widerspruchsargument der mieterin GEGEN die eigenbedarfskündigung ist, dass ihr zugesagt wurde, dass sie bis 2012 in eurem haus wohnen kann, und das hat sie ja schriftlich (auch wenn die befristung ungültig ist, es ist ja eine klare willensbekundung).
    ob das nun zum widersprechen gegen den eigenbedarf ausreichen wird, das wird der richter entscheiden, ich denke aber, dass das argument nicht ausreichen wird (reine spekulation).
    was wirklich passieren wird, kann dir hier keiner sagen.

    es kann jedenfalls nicht schaden, wenn du dir schon mal gute gründe für eine ordentliche kündigung oder evtl. sogar eine fristlose kündigung suchst. einige wurden dir ja schon genannt.

    ausserdem gibt's ja auch noch die möglichkeit, dass ihr der mieterin ein finanzielles angebot macht.

    das argument mit den hunden würde bei mir übrigens nicht ziehen, denn niemand hat euch gezwungen euch hunde zuzulegen. es ist ja allgemein bekannt, dass man es mit hunden deutlich schwieriger hat, eine wohnung zu finden.
    hart gesprochen: ihr könnt die hunde abschaffen, die mieterin aber nicht ihr kind.
     
  18. #17 Kati1987, 10.05.2009
    Kati1987

    Kati1987 Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ja da gebe ich Dir recht was die Hunde betreffen - so ist es ja oft.

    Wir werden die ganzen Gründe angeben. Wir haben ja eine
    Güteverhandlung Ende Mai. Ich hoffe dass dann auch ein
    Urteil gemacht werden kann.

    Wenn wir uns nicht einig werden, dann gibt es einen neuen
    Gerichtstermin glaube ich. Müssen wir dann unseren Termin
    Ende Mai auch zahlen?
     
Thema: Zeitmietvertrag gekündigt - wer ist im Recht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. können zeitmietverträge bei beruflichem umzug gekündigt werden

    ,
  2. zeitmietvertrag war schon mal gekündigt

    ,
  3. treuwidriger eigenbedarf arbeitsweg bei vertragsunterzeichnung

    ,
  4. zeitmietvertrag kein befristungsgrund,
  5. zeitmietvertrag haus,
  6. kann ich den zeitmietvertrag kündigen weil der vermeiter stress macht,
  7. mirtvertrag auf 10 jahre rechlich mölich,
  8. recht als mieter finde keine wohnung,
  9. kündigung miethaus hund,
  10. zeitmietvertrag 10 jahre rechte des mieters,
  11. ist ein 5jähriger mietsvertrag überhaupt rechtlich
Die Seite wird geladen...

Zeitmietvertrag gekündigt - wer ist im Recht? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Tapeten entfernen, rechtens?

    Tapeten entfernen, rechtens?: Guten Tag, mein Name ist Rony Brühl und ich hätte mal ein Anliegen zwecks Tapeten entfernen bei Kündigung. Folgender Fall: Wir wollen demnächst...
  4. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...
  5. Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises

    Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises: Hallo Zusammen, ich habe derzeit ein besonderes Schmankerl-Mietverhältnis abzuwickeln, und möchte Euch gerne daran teilhaben lassen, bzw. möchte...