Zeitmietvertrag: kann Ausstiegkundigung zugunsten des Mieters vereinbart werden?

Diskutiere Zeitmietvertrag: kann Ausstiegkundigung zugunsten des Mieters vereinbart werden? im Mietvertrag über Gewerberäume Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo liebe Mitglieder, es besteht folgende Situation: Eine Bekannte von mir möchte sich neu orientieren und weiß deswegen nicht genau für wie...

  1. #1 Roland.72, 15.04.2018
    Roland.72

    Roland.72 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Mitglieder, es besteht folgende Situation: Eine Bekannte von mir möchte sich neu orientieren und weiß deswegen nicht genau für wie lange sie ein Zimmer benötigt (3-6 Monate). Ich will ihr entgegen kommen und befristet auf 6 Monate ein Zimmer davon in meiner Wohnung (2 Zimmer plus Bad,Küche) das ich dauerhaft selbst bewohne untervermieten. Normalerweise kann bei Zeitmietvertragen keiner vorzeitig kündigen. Meine Frage jetzt: Um ihr eine gewisse Flexibilität zu gewährleisten würde ich zu ihren Gunsten vertraglich zusichern dass sie jederzeit bis zum jeweiligen Monatsende kündigen kann bzw Aufhebungsvertrag gestatte. Ich dagegen bleibe in meiner Pflicht erhalten. Ist das zulässig ohne dass durch evt. Formfehler daraus ein normaler Mietvertrag wird? Zulässig das so im Vertrag festzulegen? Wie am besten formulieren? Danke schon mal für eure Antworten. Gruß Roland
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.746
    Zustimmungen:
    1.092
    Mit gültiger Individualvereinbarung kannst Du Deiner Bekannten diese Möglichkeit zusichern, d.h. die Bekannte kann jederzeit kündigen und für Dich bleibt der vereinbarte Kündigungsverzicht. Individuell kannst Du auch vereinbaren, dass die Dame weder Miete noch NK zu bezahlen hat, soweit die Bekannte dadurch
    keinen Schaden hat.:50:
     
  4. #3 anitari, 15.04.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Alles was zu Gunsten des Mieters ist, ist zulässig.

    Ist das Zimmer möbliert oder unmöbliert?

    Dazu ist keine Individualvereinbarung nötig.
     
  5. #4 dots, 15.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2018
    dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.427
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    Münsterland
    @Nanne, wie könnte denn ein Vertrag ...
    ...aussehen? Was macht eine gültige Individualvereinbarung aus?

    Ich werde das Gefühl nicht los, dass deine Antwort total am Thema vorbei geht und beim Fragesteller mehr Fragen aufwirft, als dass sie welche beantwortet.

    Nur zur Erinnerung, es stehen diese 3 Fragen im Raum:
    ---

    @anitari: Ja, schon, aber - um Nanne vorzugreifen: Nanne hat nichts falsches Geschrieben. Es stimmt sehr wohl, dass man per gültiger Individualvereinbarung etwas zusichern kann. Wir sollten froh sein, dass nicht zu einem notariell beurkundeten Vertrag geraten wurde. Auch wenn das damit auch möglich wäre.
     
    immobiliensammler und anitari gefällt das.
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.746
    Zustimmungen:
    1.092
    War Ironie:50:
     
  7. #6 anitari, 15.04.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Zum Beispiel:

    Der Mieter ist berechtigt bis zum 3. Werktag des Monats zum Ende desselben Monats zu kündigen.

    oder

    Der Mieter ist berechtigt bis zum 15. des Monats zum Ende desselben Monats zu kündigen.

    Für den Vermieter gelten die Kündigungsfristen gem. § 573c Abs. 1 BGB

    oder

    Der Vermieter verzichtet ab Mietbeginn für 6 Monate auf sein Recht zur ordentlichen Kündigung.
     
    Roland.72 gefällt das.
  8. #7 anitari, 15.04.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
     
    dots gefällt das.
  9. #8 Roland.72, 15.04.2018
    Roland.72

    Roland.72 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Warum ich hier wegen der Formulierung im Vertrag frage: ich meine schon mal gelesen zu haben dass sobald irgendwo im Zeitmietvertrag etwas von Kündigungsfristen steht dass dann der Zeitvertrag ungültig wird und dann wie ein normaler Mietvertrag seine Bedeutung erlangt. Ich möchte am Ende nicht das Nachsehen haben falls die Bekannte ihre Neuorientierung nicht hin bekommt, soziale Härtefälle auftreten usw. Es handelt sich hier nur um einen einmaligen befristeten Gefallen. Um mich hier auch etwas abzusichern bin ich in der Überlegung dem Zeitmietvertrag den Votzug zu geben. Antwort zu einer gestellten Frage: das Zimmer richtet sie sich selbst ein mit überwiegend leichtem Grpack und Mobiliar um selbst weitgehend flexibel zu sein. Der Mietvertrag solle sich nur auf das eine Zimmer gelten. Küche, Bad und Flur jedoch nicht aber Mitbenutzung möglich durch sie möglich. (jedoch nicht für Ihre Gaste oder Besucher, WC und Flur natürlich ja, der Rest aber nur nach eindeutiger Absprache). Soweit waren das ihre Vorschläge. Und wir überlegen gerade wie was am geschicktesten formulieren und merken aber dass das gar nicht so einfach ist ...
     
  10. #9 ehrenwertes Haus, 15.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    580
    Ein befristeter Mietvertrag muss begründet werden.

    Die Begründung muss der Vermieter liefern. Welche Begründung für die befristete Vermietung möchtest du angeben?

    Ohne rechtlich zulässige Begründung wird das automatisch ein unbefristetes Mietverhältnis.

    Ich vermute, dass du möbliert Untervermieten möchtest an deine Bekannte.
    Dann wäre m. M. nach ein "normaler" unbefrister Vertrag geschickter, mit nur 2 Wochen Kündigungsfrist auf Monatsmitte oder Monatsende.
    Ihr könnt für euch auch eine längere vermieterseitige Kündigungsfrist vereinbaren, wenn ihr das möchtet,

    6 Monate können verdammt lange sein, wenn ihr unter 1 Dach nicht gut miteinander klar kommt.


    Die Grundzüge der befristeten Vermietung finde ich hier ganz gut erklärt
    https://www.promietrecht.de/Mietver...ermieter-Untermietvertrag-befristen-E2892.htm
     
    Roland.72 gefällt das.
  11. #10 Roland.72, 15.04.2018
    Roland.72

    Roland.72 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Problem: das zu vermietende Zimmer ist komplett leer und ich möchte erst in 6 Monaten ein Wihnzimmer daraus machen, also Grund: Eigenbedarf. Wegen unmöbliert ist kein normaler Mietvertrag mit erleichterten Kündigungsfristen möglich auch wenn sie Küche, Bad, Flur mitbenutzen darf dass voll mobiliert und eingerichtet ist oder liege ich da falsch?
     
  12. #11 ehrenwertes Haus, 15.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    580
    Für dich wesentlich besser ist möbliert Untervermieten.

    Badbenutzung nur nach Absprache erlaubt zu benutzen?
    Ich denke dass knallt.
    Würdest du vor jedem Duschen erst Fragen wollen ob du das auch darfst?
    Küche nur mit vorherigem Fragen kann nur gut gehen, wenn deine Bekannt ein Art Miniküche (1-Plattenkocher, Mikrowelle) in ihrem Zimmer hat. Aber soll sie wirklich ihre Tasse dann im WC spülen?
     
    anitari gefällt das.
  13. #12 anitari, 15.04.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Dann mach doch einen befristeten Vertrag für 6 Monate mit Grund Eigenbedarf. Der Mieterin kannst Du trotzdem die Möglichkeit zur Kündigung vertraglich einräumen. Ist ja nicht zu ihrem Nachteil.
     
  14. #13 anitari, 15.04.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das sehe ich auch so.

    Schlaf-, Sitzgelegenheit, Tisch und Schrank reicht.
     
    dots gefällt das.
  15. #14 Roland.72, 15.04.2018
    Roland.72

    Roland.72 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ehrenwertes Haus: um Gottes Willen, sie darf Küche, Bad, Flur frei benutzen ohne mich fragen zu müssen, soweit vertraue ich meiner Bekannten dass da keine Probleme ergeben. Sie meinte nur für ihre Gäste solle das mitbenutzungsrecht eingeschränkt sein. (Ist mir recht weil ich ehrlich gesagt keine Lust verspüre Sonntagmorgen plötzlich mit mehreren ihrer Gästen frühstücken zu müssen bzw um meine eigene Küche feilschen muss... sie darf frei benutzen wann sie will.
     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 15.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    580
    Ganz wichtiger Punkt...

    Wenn du nicht Eigentümer der Wohnung bist, muss dein Vermieter dem Ganzen zustimmen.
     
    dots gefällt das.
  17. #16 anitari, 15.04.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Du solltest dir das mit der Vermietung noch mal gründlich überlegen.
     
    dots gefällt das.
  18. #17 ehrenwertes Haus, 15.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    580
    Ok, das habe ich falsch verstanden mit Küche und Bad... habe mich auch gewundert... ne nicht wirklich, weil Manche haben einfach die seltsamsten Vortsellung was Mieter dürfen und was nicht.

    Mit dem Kampf um die Küche... ich kann mir schlimmeres Vorstellen, als mit einem gedeckten Tisch + einigen Gästen überrascht zu werden, solange dann auch für mich Kaffee und Brötchen organisiert wurden.

    Wenn das für dich ein grundsätzliches Problem ist, überlege dir das WG-Leben auf Zeit nochmal gut. Nicht jeder ist WG-tauglich.
    WG egal in welcher Form erfodert sehr viel Toleranz und Bereitschaft zurück zu stecken gegenüber Singlegewohnheiten.

    Habt ihr euch denn schon Gedanken über einen Putzplan gemacht, eure Vorstellungen von "was ist sauber" und Ordnung geklärt?
    Das sind häufige Streitpunkte bei WGs.
     
    anitari gefällt das.
  19. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.427
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    Münsterland
    Wenn du aktuell ohne das Zimmer auskommst, ist es recht unglaubwürdig, dass du - sofern sich keine weiteren Umstände ändern - in 6 Monaten plötzlich nicht mehr ohne das Zimmer auskommen wirst. Der Eigenbedarg (in dieser Formulierung/mit dieser Begründung) scheint mir daher eher unbegründet.
     
    anitari gefällt das.
  20. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.427
    Zustimmungen:
    1.538
    Ort:
    Münsterland
    Ja, sie schon, aber die Besucher/Gäste nicht (alles).
    Zur "freien Benutzung" gehört m.E. auch, Gäste einzuladen und Besuch zu empfangen.
    Ich denke, dass es nicht rechtlich sauber möglich ist, den Gästen / dem Besuch der Mieterin die Benutzung der gemeinsam genutzten Bereiche zu untersagen.
     
    Newbie15 und anitari gefällt das.
  22. #20 Newbie15, 15.04.2018
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    513
    Zustimmungen:
    177
    Wenn du unmöbliert innerhalb der eigenen Wohnung vermietest, kannst du ich erleichtert kündigen, nur mit verlängerter Frist. Du könntest den Vertrag also auch direkt wieder kündigen und damit auch eine Mietzeit von 6 Monaten erreichen.

    Aber egal ob gültig befristet oder per Kündigung: wenn der Mieter nicht auszieht, tut er es eben nicht. Du darfst nicht einfach Schloss austauschen, Zutritt verweigern etc. Wenn du also nicht 100% überzeugt bist und das Zimmer in absehbarer Zeit selbst nutzen willst, solltest du dir das gut überlegen.

    Außerdem: wenn du selbst Mieter bist, muss der Vermieter dem zustimmen.
     
    anitari gefällt das.
Thema:

Zeitmietvertrag: kann Ausstiegkundigung zugunsten des Mieters vereinbart werden?

Die Seite wird geladen...

Zeitmietvertrag: kann Ausstiegkundigung zugunsten des Mieters vereinbart werden? - Ähnliche Themen

  1. Mieter heizt wenig

    Mieter heizt wenig: Ich habe vor ca. 6 Jahren ein Rohr durch meinen Schornstein ziehen lassen, wegen Versotung. Nur die Mieterin unter dem Dachboden heizt nicht. Bei...
  2. Mieter benimmt sich asozial und hält Mietvertrag nicht ein inkl Parkproblem

    Mieter benimmt sich asozial und hält Mietvertrag nicht ein inkl Parkproblem: Hi an die Community, war sehr lange abwesend hier und freue mich (weniger) dass ich wieder gute Tipps benötige. Mein alter Herr hat kürzlich...
  3. Möbel des alten Mieters

    Möbel des alten Mieters: Hallo in die Runde, mein aktueller Mieter möchte ausziehen, wir regeln gerade die Modalitäten (siehe anderer Thread Flüchtling/SGB II). Mieter:...
  4. Neuer Mieter in der Privatinsolvenz zumutbar?

    Neuer Mieter in der Privatinsolvenz zumutbar?: Hallo! Versuche gerade eine kleine 1Zi. Wohnung zu vermieten und habe von einem 26/jährigen Studenten diese Anfrage bekommen: Bei mir ist ein...
  5. Miete

    Miete: Hallo, Ich bin Eigentümer und vermiete ein Zimmer. Die Miete kam pünktlich , jedoch wurde sie von dem Sohn meiner Mieterin überwiesen . Was...