Zeitmietvertrag von 2003

Diskutiere Zeitmietvertrag von 2003 im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, wir haben im Oktober 2003 einen Mietvertrag mit der Klausel "Mindestlaufzeit 5 Jahre" unterschrieben. Nun möchten wir uns ein Haus kaufen...

Cordi

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.09.2006
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo,
wir haben im Oktober 2003 einen Mietvertrag mit der Klausel "Mindestlaufzeit 5 Jahre" unterschrieben.
Nun möchten wir uns ein Haus kaufen und den Mietvertrag kündigen. Es handelt sich ja nicht um einen qualifizierten Meitvertrag. Es ist kein Grund im Vertrag angegeben worden. Ich denke, unser Vermieter weiß heute und wusste damals von diesen rechtlichen Veränderungen nichts. (Wir damals auch nciht!) Nun haben wir uns erkundigt uns haben ja somit einen Mietvertrag für unbestimmte Zeit mit dem ordentlichen Kündigungsrecht (3 Monate).
Nun meine Befürchtung: Was kann der Vermieter denn rechtlich gegen uns unternehmen und welche Aussicht auf Erfolg hätte er?
Der Vertrag würde ja noch fast 2 Jahre laufen.

Grüße
Cordi
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Zeitmietverträge über 5 Jahre sind nicht mehr rechtens. Ich würde dem Vermieter frühzeitig den Sachverhalt schildern (Ein Entschluss zum Hauskauf passiert ja nicht mal eben so oder innerhalb von 3 Monaten...)

Dem Vermieter geht es vielmehr um den Nachmieter und wenn du den noch stellst (musst du aber nicht), sollte das problemlos über die Bühne gehen. Da er sicher keine rechtl Schritte einleiten wird (er hätte kaum eine Chance), sollte das reichen.
 

RMHV

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.07.2005
Beiträge
3.874
Zustimmungen
161
Original von capo
Zeitmietverträge über 5 Jahre sind nicht mehr rechtens.
Falsch... Für Zeitmietverträge gibt es keine Höchstlaufzeiten. Allerdings ist zum Abschluss eines Zeitmietvertrags nach § 575 BGB die Angabe eines Befristungsgrundes zwingend erforderlich.

Im Sachverhalt ging es mit allergrößter Wahrscheinlichkeit auch nicht um einen Zeitmietvertrag, sondern um einen Kündigungsausschluss. Zumindest wird man die Vereinbarung "Mindestlaufzeit 5 Jahre" zunächst so sehen müssen.
Diese Vereinbarung ist grundsätzlich zulässig. Allerdings hat der BGH - wenn auch mit einer wenig überzeugenden Begründung - entschieden, dass ein formularmäßiger Kündigungsausschluss über 4 Jahre hinaus den Mieter unangemessen benachteiligen würde und daher unwirksam ist (BGH VIII ZR 27/04 vom 06.04.2005).
 

Cordi

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.09.2006
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Zuerst einmal vielen Dank für die Antworten.
Der Vordruck für den Mietvertrag ist ein Standardformular noch mit DM-Angaben. Den hatten unsere Vermieter sicher noch im Schrank liegen! Ausgefüllt ist er natürlich mit €!
Unter § 4 Mietdauer ist dort vermerkt: der Mietvertrag beginnt am 1.10.03 mindest Laufzeit 5 Jahre.
Angekreuzt ist dann noch folgendes: Er verlängert sich auf unbestimmte Zeit, wenn er nicht fristgemäß gekündigt wird.
Unseren Vermietern ging es um eine lange Bindung der Mieter. Einen häufigen Wechsel möchten sie so vermeiden.
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von RMHV
Falsch... Für Zeitmietverträge gibt es keine Höchstlaufzeiten. Allerdings ist zum Abschluss eines Zeitmietvertrags nach § 575 BGB die Angabe eines Befristungsgrundes zwingend erforderlich.

sorry aber capo hat recht, die jüngste entscheidung des BGH´s besagt, dass ein Kündigungsausschluss von maximal 4 jahre vereinbart werden kann, der rest darüber ist unwirksam, BGH VIII ZR 27/04:

aber es handelt sich hierbei um ein zeitmietvertrag, daher ist er ohne angabe des grundes nichtig und läuft auf unbestimmte zeit.... ihr könnt ruhig kündigen...

begründung: es muss eindeutig ein Kündigungsausschluss vereinbart werden, wenn drin steht, das Verhältniss läuft 5 jahre geht dieses daraus nicht hervor und deswegen ist es ein unzulässiger zeitmietvertrag,

denn dieses muss unter sonstiges eine individuealvereinbarung handschriftlich vereinbart werden, dass man dieses so macht, ansonsten ist es auch ein verstoß gegen die AGB´s....und der bestandteil ist unwirkasm
 
Thema:

Zeitmietvertrag von 2003

Zeitmietvertrag von 2003 - Ähnliche Themen

Mündlicher Vertrag - Mieter hält sich jedoch nicht an Vereinbarungen: Guten Tag, ich hatte einen Platz in einer WG angeboten per Anzeige. Dabei handelte es sich um 2 Zimmer mit ca. 25qm und teilweise Mitnutzung der...
Mieter beschwert sich über Lärmbelästigung: Hallo zusammen Ich bin neu hier, würde mich aber gerne zu einem brennenden Thema mit Euch austauschen, weil ich mittlerweile ziemlich ratlos bin...
Diverse Pobleme: Wir haben leider sehr viele Probleme mit unseren Mietern. Ich fange mal von vorne an. Vor 2 Jahren sind bei meinem Freund der Bruder und deren...
Rücknahme von Eigenbedarfskündigung: Hallo, Weiss Jemand Rat, wie wir uns im unten geschilderten Fall verhalten müssen - und wie eine Eigenbedarfskündigung formal juristisch zurück...
Terasse bauen in WEG und weitere Änderungen: Guten Abend, wir haben folgende Situation in unserer WEG: - 40 Wohnungen mit rund 15 Eigentümern. Jede Wohnung hat laut TE/GO eine Stimme -...

Sucheingaben

sind mietverträge über 3 Jahre rechtens

,

zeitmietvertrag vordruck

,

mietvertrag 5 jahre rechtens

,
5-jahresmietverträge nichtig
, mietvertrag mindestlaufzeit rechtens, unzulässiger zeitmietvertrag, mietvertag auf zwei Jahre unterschrieben, 5 jahres firmen mietverträge sind die zulässig, mindestlaufzeit 5 Jahre mietvertrag zulässig, 5 jahres mietvertraege rechtens, unzulässige Zeitmietverträge, mietvertrag auf zeit falsche angaben, jahres mietverträge rechtens haus, mietverträge bis 2003, 5 Jahre mietvertragsbindung rechtens, zeitmietvertrag von 5 jahren rechtens, ist eine miete mindestlaufzeit von 5 jahren rechtens, Mietvertrag über 5 Jahre rechtens, mietsvertrag 5 jahre ist das rechtens, 5 Jahres Mietvertrag rechtens, sind mietverträge mit 5 jahren mindestlaufzeit rechtens, 5 jahres mietvertrag mit verlängerung ist das rechtens, zeitmietvertrag 5 jahre rechtens, mietverträge aus 2003, zeitmietvertrag unterschreiben für eine möblierte wohnung
Oben