Zuständigkeitsbereich!

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von Nele, 19.02.2012.

  1. Nele

    Nele Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ein Mieter hat sich durch das Treppenhaus ein Antennenkabel verlegen lassen.
    Das Kabel wurde so verlegt wie es am einfachsten war. Mit vielen Bohrlöchern im Treppenhaus.
    Obwohl wir vor ein paar Jahren Kabelschächte montiert haben und alle Anderen das Antennkabel durch Diese verlegt Schächte/ Führungen haben, (was aufwendiger ist), hat es der Mieter anders gemacht.
    Es sieht jetzt schreckich im Treppenhaus aus.
    Mieter, Vermieter sagen so ist es O.K.
    Der Verwalter sagt: Das geht mich nichts an!

    Also wer ist jetzt eingentlich zuständig für solche Angelegenheit. Es kann doch nicht sein, dass jeder machen und tun kann was er wie er will.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Dessen Vermieter.
     
  4. #3 BarneyGumble2, 20.02.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    @ Berny:
    Wenn es eine WEG ist, wäre ich mir da nicht so sicher...
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Ein Mieter (eigentlich schlechthin Jedermannfrau) hat grundsätzlich nur mit seinem Vertragspartner zu tun.
     
  6. #5 wilhelmine, 20.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    stimmt: der mieter muß soetwas nur mit seinem vermieter abstimmen.

    der vermieter muß es allerdings mit der hausgemeinschaft abstimmen, da das kabel durchs gemeinschaftseigentum verlegt wurde.
     
  7. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ist ein fast schon reflexartiger Spruch. Wenn man sich der Mühe des Denkens unterzieht wird schnell deutlich, dass das so nicht sein kann...
    Der Mieter einer Eigentumswohnung hat keinen Vertrag mit der Wohnungseigentümergemeinschaft. Die Wohnungseigentümergemeinschaft hat selbstverständlich trotzdem auch unmittelbar gegen einen Mieter Anspruch auf Unterlassung rechtswidriger Nutzungen des Gemeinschaftseigentums oder, und das wird wohl niemand bestreiten wollen, auf Unterlassung rechtswidriger Handlungen wie Sachbeschädigung.
     
  8. #7 Nele, 20.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2012
    Nele

    Nele Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0

    Betroffen ist unser Gemeinschaftseigentum, somit bin ich auch der Meinung, dass die Hausgemeinschaft darüber abstimmen muss.
    Leider gab es keine Abstimmung darüber und jetzt ist die Frage, wie soll ich (wir) dagegen vorgehen!
    Es ist ein Haus mit 12 Parteien und mir gehört eine der Wohnungen.
    Andere Eigentümer sind auch dagegen, wie es verlegt ist.
    Was sollen wir jetzt machen ?

    Mein Verwalter hat mir noch folgendes geschrieben :
    ''Abwehransprüche gegenüber unzulässiger Nutzung/ Beschädigung des Gemeinschaftseigentums steht grundsätzlich den einzelnen Eigentümern, nicht dem WEG-Verwalter zu.''
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Danke für die Bestätigung. Also (m.E.): Verwaltung -> Eigentümer/Vermieter -> Mieter.
     
  10. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Dass jeder einzelen Wohnungseigentümer Abwehransprüche hat, ist nur die halbe Wahrheit. Ebenso kann die Gemeinschaft gegen einen Störer vorgehen.
     
  11. Nele

    Nele Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Soweit haben wir es geklärt, für mich ist aber jetzt die Frage wie weiter vorgehen?
     
  12. #11 Martens, 21.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    eine Möglichkeit:
    Zur nächsten ETV einen Beschluß über die Schadensbeseitigung verlangen. Wenn die WEG dafür zu begeistern ist, dann kümmert sich der WEG-Verwalter weiter.

    andere Möglichkeit:
    Den Verursacher in eigenem Namen verklagen, dafür würde ich aber zu einem Fachanwalt raten.

    Christian Martens
     
  13. Nele

    Nele Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Muss es über die ETV laufen oder reicht es wenn wir dem Verwalter ein Schreiben mit der Schadenbeseitigung
    zuschicken? Natürlich mit den Unterschiften der Mehrheit.
     
  14. #13 Tobias F, 21.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Es muß über die Eigentümerversammlung laufen, denn nur dort kann eine Mehrheit entscheiden.
    Bei Beschlussfassung im schriftlichen Verfahren ist ALLSTIMMIGKEIT nötig (siehe WEG §23 Abs. 3), d.h. ALLE Eigentümer müssen zustimmen.

    "§ 23 Wohnungseigentümerversammlung
    (3) Auch ohne Versammlung ist ein Beschluss gültig, wenn alle Wohnungseigentümer ihre Zustimmung zu
    diesem Beschluss schriftlich erklären."
     
Thema: Zuständigkeitsbereich!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. antennenkabel im treppenhaus

    ,
  2. kabelanschluss verlegen unterlassungsschreiben an den mieter

    ,
  3. mieter kabel verlegen

    ,
  4. antennenkabel gemeinschaftseigentum,
  5. wer ist für den kabelanschluss zuständig,
  6. wer verlegt antennenkabel,
  7. mieter zuständigkeitsbereich,
  8. leitung verlegen zuständig vermieter,
  9. einfach neues Antennenkabel über gemeinschaftseigentum verlegt,
  10. mieter kabelverlegung,
  11. bedarf eine stromkabel verlegung durch gemeinschaftseigentum der zustimmung,
  12. kabelverlegung gemeinschaftseigentum,
  13. wer ist für den breitbandkabelanschluss zuständig,
  14. weg-verwalter für mieterprobleme zuständig,
  15. antennenkabel verlegen mieter,
  16. Sachbeschädigung am Gemeinschaftseigentum,
  17. verlegung von kabeln im gemeinschaftseigentum,
  18. darf ich antennenkabel im treppenhaus verlegen,
  19. kabelanschluß durch treppenhaus eigentümergemeinschaft verlegen,
  20. zuständigkeit treppenhausbeleuchtung,
  21. wohnungseigentumsgesetz verlegung fernsehkabel,
  22. kabelanschluss über treppenhaus,
  23. wer ist für defekt an kabel zuständig mieter oder vermieter,
  24. hauptleitung verlegung treppenhaus gemeinschaftseigentum,
  25. mieter kabelverlegen