Zutrittsrecht Garten bei Zweifamilienhaus

Diskutiere Zutrittsrecht Garten bei Zweifamilienhaus im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Mieter A (wohnt im Obergeschoss) und B (wohnt im Untergeschoss) haben jeweils einen getrennten Garten gemietet. Der Garten von Mieter A befindet...

  1. #1 U.Pöhl, 02.04.2016
    U.Pöhl

    U.Pöhl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mieter A (wohnt im Obergeschoss) und B (wohnt im Untergeschoss) haben jeweils einen getrennten Garten gemietet.
    Der Garten von Mieter A befindet sich an der Hinterseite des Hauses und lässt sich durch eine Tür, welche sich zwischen der Garage und dem Haus befindet, betreten. Der Garten von Mieter B lässt sich nur durch deren Wohnung betreten.
    Das Haus war ursprünglich ein Einfamilienhaus und wurde durch ein paar Wände + Treppe so bearbeitet, dass 2 Parteien dort wohnen können.

    Zum Problem:
    Die Vermieter sind der Auffassung, dass Mieter B das Recht hat, den Garten von Mieter A zu betreten, um dort u.a. die Mülltonnen abzustellen. Laut deren Aussage hätten Mieter B keine Möglichkeit, anderweitig ihre Mülltonne abzustellen, da deren Garten halt nur durch deren Haus begehbar ist.
    Darüber hinaus befindet sich ein zusätzlicher Abstellraum an der Hinterseite der Garage, welcher für beide Parteien vorgesehen ist. Dieser Abstellraum lässt sich von der Garage (Garage ist an Mieter B vermietet) und vom Garten des Mieters A begehen. Nichtsdestotrotz besitzt Mieter B einen Schlüssel zum Garten von Mieter A und begeht diesen auch regelmäßig, um die Mülltonnen dort abzustellen und um den Abstellraum zu begehen.

    Frage:
    Darf Mieter B einen Schlüssel zum Garten von Mieter A besitzen?
    Darf Mieter B einfach den Garten von Mieter A betreten?

    Mieter B hat heute das Kind von Mieter A im Garten eingesperrt, weil er gemerkt hatte, dass die Tür nicht abgeschlossen war. Aber da es nicht sein Garten ist, hat er kein Recht dazu, diese Tür abzuschließen, oder?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 02.04.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.2016
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    wenn in A`s Mietvertrag nichts dazu vereinbart ist, dann m.E. 2x "nein". Das löst aber jetzt nicht das Mülltonnenproblem von B ... :91: Und da wäre durchaus die Frage, ob das zB eine Teilkündigung bei A rechtfertigt.




     
  4. #3 U.Pöhl, 02.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2016
    U.Pöhl

    U.Pöhl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es bedarf keine Teilung der Gärten. Beide Gärten sind voneinander getrennt, da diese jeweils auf unterschiedlichen Hausseiten liegen. Es gibt keine Möglichkeit, von Garten A zu B zu gehen und es besteht auch keine Möglichkeit, von dem einen auf den anderen Garten zu schauen.
    Fakt ist, dass Vermieter A den für sich gemieteten Garten pflegt und hegt, doch B Anspruch auf einen gewissen Teil erhebt, ohne für diesen zu zahlen. Dazu kommt natürlich das von mir oben beschriebene - in meinen Augen nach - unerlaubte betreten des an A vermieteten Gartens.

    Im Mietvertrag ist nicht festgehalten, dass es B gestattet ist, den Garten von A zu Betreten, Mülltonnen dort abzustellen, oder von dort aus zum Abstellraum zu gelangen, welchen B auch von seiner Garage aus betreten könnte. Es ist auch nicht festgehalten, dass B einen Schlüssel besitzt und sich somit Zutritt verschaffen kann.

    Zusatzfrage: Dürfte Mieter A ohne weiteres die Schlösser zum Garten wechseln?

    PS: Die Mülltonnen könnte B auf seinem gemieteten Hof vor der Garage, oder sogar in der Garage platzieren, die er sowieso nicht nutzt.
    Wo B seine Mülltonnen abstellt, kann A doch vollkommen egal sein, so lange es nicht in A's Garten ist.. oder sehe ich das falsch?
     
  5. #4 Pharao, 03.04.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.04.2016
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    also wenn ich das hier mal mit Wohnungsschlüssel vergleiche, das zB der Vermieter sich ohne Erlaubnis des Mieter einen Ersatzschlüssel hält, dann: ja, und das kann er dann sogar m.E. dem Vermieter noch in Rechnung stellen. Ich mein, ein angemieteter umzäunter, ggf. abschließbarer Garten ist m.E. gleich zu sehen wie eine angemietete Garage oder ein Keller, ect. Da hat niemand anderes was zu suchen.

    Vorsicht, es gibt anscheinend Regelungen was in einer Garage gelagert werden darf und was nicht. Mülltonnen würden m.E. nicht dazu gehören, wobei man hier noch sagen muss "wo kein Kläger, da kein Richter". Grundsätzlich ging es mir hier eher darum, ob es andere Möglichkeiten gäbe für die Mülltonnen. Allerdings kann es m.E. nicht sein, das der Mieter extra dafür was anmieten muss - es sollte m.E. also schon zur Mietsache dazu gehören, wo er seine Mülltonnen abstellen kann.


    Achja, sorry das ich den vorigen Beitrag im Nachhinein geändert bzw. gekürzt habe.


     
  6. #5 Tobias F, 03.04.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    128
    Bevor wir hier ständig von A un B reden - wie wäre es wenn Du ein mal sagst wer in diesem Spiel Du bist?

    Sofern im Mietvertrag von A der besagte Garten Bestandteil der Mietsache ist, und ferner im Mietvertrag kein Passus enthalten ist, der dem anderen Mieter den Zutritt/Durchgang erlaubt, dann muss Mieter A das Betreten/Durchqueren durch Mieter B nicht dulden.


    Nur wenn Mieter A dem zustimmt (wobei man sich schon fragt, wieso Mieter A da nicht längst ein anderes Schloss eingebaut hat).



    Selbstverständlich, ebenso wie das Schloss der Wohnungstür. Man sollte nur unbedingt die Originalschösser und Schlüssel aufbewahren, damit man diese beim Auszug wieder einsetzen bzw.dem Vermieter übergeben kann.



    Es muss Mieter A nicht interessieren wo Mieter B seine Mülltonnen aufstellt.
     
  7. #6 U.Pöhl, 03.04.2016
    U.Pöhl

    U.Pöhl Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich meine gelesen zu haben, dass man sich in diesem Forum so äußern sollte. Wie auch immer.. in diesem Falle bin ich das Sprachrohr für A :)

    Vielen Dank für die Antworten und Hilfestellungen!
     
Thema:

Zutrittsrecht Garten bei Zweifamilienhaus

Die Seite wird geladen...

Zutrittsrecht Garten bei Zweifamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Teilkündigung von Mitnutzungsrecht von Carport, Garten und Fahrradkeler

    Teilkündigung von Mitnutzungsrecht von Carport, Garten und Fahrradkeler: Hallo ich habe eine Frage: Darf ein Vermieter die Mitbenutzung von Carport, Grünfläche und Fahrradkeller kündigen, wenn er den dadurch gewonnenen...
  2. Garten nach Eigenbedarfskündigung

    Garten nach Eigenbedarfskündigung: Hallo., ich habe mal eine Frage... Wir haben vergangenes Jahr ein Haus gekauft - leider mit Mietern. Nach Eintrag im Grundbuch und viel...
  3. Kündigung Zweifamilienhaus

    Kündigung Zweifamilienhaus: Hallo liebes Vermieter Forum, ich habe einen für mich und meinen Vater verzwickten Sachverhalt, wo wir Hilfe benötigen. Folgende Situation: -...
  4. Garten soll später ohne Konflikte bebaut werden können

    Garten soll später ohne Konflikte bebaut werden können: Auf Grund eines Vermächtnis besteht für mich die Gelegenheit, einen neunen Mietvertrag mit den Bestandsmietern zu vereinbaren. Da das Grundstück...
  5. Garten zu matschig um Mülltonnen an die Straße zu stellen

    Garten zu matschig um Mülltonnen an die Straße zu stellen: Hallo, ich habe eine Wohnung in einem MFH. Es gibt einen Gemeinschaftsgarten und zu jeder Wohnung noch einen eigenen Garten. In manchen der Gärten...