Zuviel gezahlte Grunderwerbsteuer zurückfordern?

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von laser, 27.11.2014.

  1. laser

    laser Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine Frage bez. Grunderwerbsteuer und bitte um Antwort(en)
    Eckdaten:
    -vermietete ETW gekauft
    -Kaufvertrag unterschrieben im Aug. 2014
    -Wirtschaftlicher Übergang auf mich zu Jahresanfang 2015. Also der Verkäufer ist aktuell noch Eigentümer (nimmt z.B. noch die Miete ein und hat für die Whg. noch alle Rechte und Pflichten)
    -Bescheid über Grunderwerbsteuer im November 2014 erhalten und bereits beglichen.

    Die Instandhaltungsrücklage wurde im KV nicht separat ausgewiesen und somit wurde auch darauf Grunderwerbsteuer berechnet. Besteht die Möglichkeit, den darauf entsprechenden Anteil der GrErwSt vom FA zurückzubekommen? Also nach dem wirtschaftlichen Übergang (bzw. Grundbucheintrag) sich von der Hausverwaltung eine Bescheinigung über die Höhe der Instandhaltungsrücklage ausstellen zu lassen, diese dem FA übermitteln und eine „Korrektur“ also das zu viel gezahlte zurück zu verlangen.
    Oder ist es hierfür schon zu spät, da ich bei Erhalt des Bescheids hätte widersprechen sollen?
    Vielen Dank!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    314
    Ist der Bescheid der Grundsteuer schon rechtskräftig? Ansonsten würde ich mir vom Verwalter zum Zeitpunkt der Übertragung das Hausgeld bestätigen lassen und versuchen das beim Finanzamt einzureichen. Normalerweise geht das am einfachsten, wenn das bereits im Notarvertrag mit festgehalten wird.
     
  4. laser

    laser Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Also zum "wirtschaftlichen Übergang" bzw. Grundbucheintrag (Jan.2015)
    oder meinst du bei Vertragsabschluss (Aug.2014)?
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Bei Vertragsschluss. Die GrESt fällt bereits mit dem Verpflichtungsgeschäft an, nicht erst mit dem Verfügungsgeschäft. Wenn der Vertragsschluss im August war, gehe ich davon aus, dass der Steuerbescheid schon längst Bestandskraft hat und der Käse gegessen ist.
     
  6. laser

    laser Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Es geht nicht um sehr viel Geld, ist aber trotzdem schade.
    Ich hatte den Notar im August darauf hingewiesen die Instandhaltungsrücklage im KV auszuweisen. Er meinte das ginge nur wen ihm eine schriftliche Bestätigung über deren Höhe von der HV vorliegt -was damals nicht der Fall war. Er meinte dass ich das dem FA nachträglich selbst nachweisen müsste. Aber anscheinend ist es nun zu spät dafür...
    Danke an @Pitty und @Andres für die für die Antworten.

    P.S. Falls jemand evtl. einen Tipp hat und meint dass man es doch mal versuchen könnte, bitte Info.
     
  7. #6 BHShuber, 28.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    2 Jahre nach Entstehung der Steuer

    Hallo,

    hier findest du alles: Grunderwerbsteuer (Deutschland) – Wikipedia

    Punkt Kaufpreisminderung und nachträgliche Senkung der Grunderwerbssteuer dürften hier für dich besonders interessant sein.

    Gruß

    BHShuber
     
  8. laser

    laser Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2011
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Danke @BHShuber.
    So wie ich das gelesen und verstanden habe, kommt eine nachträgliche Steuerminderung nur bei auch nachträglicher Kaufpreisminderung oder Sachmängeln in Frage. Was ja bei mir leider nicht der Fall ist.
     
  9. #8 BHShuber, 28.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    genau so ist es!

    Gruß

    BHSHuber
     
  10. #9 BHShuber, 28.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Instanhaltungsrücklage

    Hallo,

    Zudem gehört die Instandhaltungsrücklage immer zur Ausstattung der Wohnung und wird mit gekauft, egal wie hoch die ist, als Käufer lasse ich mich nicht auf eine Debatte ein, hier noch großartig zu verhandeln.

    Die Instandhaltungsrücklage steht dem Käufer und Eigentümer nicht zum unmittelbaren Zugriff zur Verfügung und findet bei der Berechnung der Grunderwerbssteuer daher keine Berücksichtigung.

    Eine Minderung des Kaufpreises wäre theoretisch nur wenn die Instandhaltungsrücklage für die Wohnung im Minus läge was nie der Fall ist.

    Gruß

    BHSHuber
     
  11. #10 PHinske, 28.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2014
    PHinske

    PHinske Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    47
    Na ja, also "zur Ausstattung der Wohnung" gehört die Rücklage aus meiner Sicht nicht.
    Verkauft wird ja schließlich das Sondereigentum sowie der Miteigentumsanteil am Gemeinschaftseigentum, so wie es steht und liegt.

    Die Ausrechnung der vorhandenen Instandhaltungsrücklage auf Miteigentumsanteile kann man sich echt sparen.
    In einer Jahresabrechnung habe ich das auch mal gesehen, obwohl es ohne Belang und ohne Aussagekraft ist.

    Die vorhandene Rücklage gehört voll und ganz der Eigentümergemeinschaft.

    Dass der (theoretische) Anteil sich verringernd auf die Erwerbssteuer eines Sondereigentümers auswirken könnte, habe ich echt noch nie gehört und ich kann mir das auch nicht wirklich vorstellen.

    MfG PHinske
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Das mag sein - es ist aber trotzdem richtig. Die Instandhaltungsrücklage ist selbst bei sehr großzügiger Auslegung von § 2 GrEStG nicht Steuergegenstand.

    Ob der gewohnheitsmäßige Ausweis der auf die MEA entfallenden Anteile der Rücklage auf dem Jahresabschluss dann eine gute Idee ist, wäre eine andere Frage. Meiner Meinung nach verfestigt das die nicht auszurottende Vorstellung, dass jedem Eigentümer ein Stück der Rücklage gehört und womöglich sogar ein Auszahlungsanspruch bestehen könnte. Klar: Bei einem Verkauf ist es bequem, wenn man den Wert nur vom letzten Abschluss ablesen und über ein paar Monate hochrechnen muss.
     
  13. #12 BHShuber, 29.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Stimmt aber in einem anderen Zusammenhang

    Hallo,

    im Rahmen des Verkaufsvorganges und steuerlich gesehen gehört die Instandhaltungsrücklage als Ausstattung zur Wohnung und wird mitgekauft.

    Im Rahmen der ordentlichen Verwaltung hast du vollkommen Recht.

    Gruß

    BHShuber
     
Thema: Zuviel gezahlte Grunderwerbsteuer zurückfordern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grunderwerbsteuer nachträgliche steuerminderung durch instandhaltungsrücklage

    ,
  2. wie lange darf der vermieter die grunderwerbsteuer zurückfordern

    ,
  3. grunderwerbsteuer zurückfordern

    ,
  4. grunderwerbsteuer zuviel,
  5. instandhaltungsrücklage minderung mitteilung betriebskostenabrechnung,
  6. Frist Zurückverlangen Grunderwerbssteuer,
  7. grunderwerbssteuer minus rücklagen,
  8. nachträgliche kaufpreisminderung grunderwerbssteuer verlängerung 2-jahres-frist,
  9. zu viel gezahlte grunderwebssteuer zurückverlangen,
  10. zuviel grunderwerbsteuer bezahlt
Die Seite wird geladen...

Zuviel gezahlte Grunderwerbsteuer zurückfordern? - Ähnliche Themen

  1. Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen

    Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen: Hallo zusammen, ich verfolge das Thema Vermieten und dieses Forum schon länger aber nun wurde es bei mir erst konkret und so habe ich vor kurzem...
  2. höhere Grunderwerbsteuer 2017?

    höhere Grunderwerbsteuer 2017?: in den Nachrichten habe ich gehört, in einigen Bundesländern soll die Grunderwerbsteuer erhöht werden. Habt ihr etwas davon geört, gibt es dazu...
  3. Grunderwerbsteuer Absetzbarkeit

    Grunderwerbsteuer Absetzbarkeit: Wir beabsichtigen ein kleines Haus in NRW zu kaufen. Die Grunderwerbsteuer ist hier mit 6,5% ja noch sehr hoch und trifft unser Butget heftig....
  4. Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?

    Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?: Hallo zusammen, für eine Bekannte hätte ich jetzt auch mal eine Frage. Sachverhalt: Die Nebenkostenabrechnung für 2014 beläuft sich überraschend...
  5. Grunderwerbsteuer hinsichtlich des Mobiliar-Übernahme

    Grunderwerbsteuer hinsichtlich des Mobiliar-Übernahme: Hallo allerseits, die Wohnung, in der ich aktuell wohne, werde ich erwerben. Von beiden Seiten wurde der Kaufpreis akzeptiert. Die notarielle...