Zwangräumung

Diskutiere Zwangräumung im Räumungsklage Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Abend, ich bin momentan ziemlich verzweifelt, hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt. Und zwar: Ich habe einen vollstreckbaren Titel gegen...

  1. #1 bka24141, 23.09.2019
    bka24141

    bka24141 Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend,

    ich bin momentan ziemlich verzweifelt, hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt.

    Und zwar: Ich habe einen vollstreckbaren Titel gegen den Mieter vom Gericht erhalten. Die ihm gewährte Räumungsfrist ist auch abgelaufen. Sowie ich vom Nachbar mitbekommen habe, wohnt er mit seiner Familie selbst nicht mehr dort, hat meine Wohnung allerdings verwüstet und hinterlässt eine Menge Müll/defekte Möbel dort. Eine Kernsanierung ist auf jeden Fall erforderlich, vor allem jeden Tag, an dem die Wohnung leer steht, verliere ich eine Menge Geld. Aber ich weiß jetzt nicht, wo der Mieter ist - er geht nicht ans Handy und meldet sich auch nicht bei mir. Ich bin mir relativ sicher, dass er sich nicht mehr blicken lassen will.

    Wie kann ich den Zugang zur Wohnung verschaffen, ohne mich irgendwie strafbar zu machen? Wie würde der Prozess in diesem Fall aussehen bzw. wie lange würde er dauern? Ich meine, theoretisch könnte ich den Schlüsseldienst beauftragen, mir die Tür zu öffnen, und zwar ohne Gerichtsvollzieher. Aber dann besteht theoretisch die Gefahr, dass er mich klagen würde...

    Vielen Dank
    VG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Zwangräumung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ehrenwertes Haus, 23.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2.717
    Was genau steht in dem Titel? Ist das Ein Räumungs- oder Zahlungstitel oder beides?

    Das kann durchaus besser sein, als jede andere Option...

    Mit einem Räumungstitel kann ein Gerichtsvollzieher beauftragt werden. Der setzt dann einen Räumungstermin an, öffnet die Wohnung und gibt sie dir zurück. Den Räumungstermin erfährst du auch. Normalerweise besteht dbei für den VM oder einen Stellvertreter Anwesenheitspflicht, um sicher zu stellen, dass der GV sich nicht in der Tür irrt.

    Je nach Räumungsvariante, kannst du dann selber entrümpeln, was kostengünstiger ist, oder auch damit den GV beauftragen, wenn dir eine besenreine Rückgabe lieber ist. Den Schlüsseldienst beauftragt der GV, falls einer erforderlich ist.
     
  4. #3 Papabär, 23.09.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.384
    Zustimmungen:
    1.942
    Ort:
    Berlin
    Normalerweise? Also ich kenne es überhaupt nicht anders - und das weniger weil der GVZ sich in der Tür irren könnte, sondern vielmehr weil die Rückgabe einer Sache voraussetzt, dass sie auch von irgendjemandem (der dazu berechtigt ist) in Empfang genommen (in den Besitz eingewiesen) wird. Manchmal muss der Berechtigte nicht sofort dabei sein bzw. erst hinzu kommen, wenn der Mieter weg ist.


    Daran denken, dass der Auftrag an den GVZ entsprechend lauten muss.
     
    dots gefällt das.
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.130
    Zustimmungen:
    4.393
    Du gehst mit der vollstreckbaren Ausfertigung des Räumungstitels zum Gerichtsvollzieher und beauftragst ihn mit der Räumung. Es wäre sinnvoll gewesen, das bereits vor Ablauf der gewährten Räumungsfrist zu tun, aber das ist nun nicht mehr zu ändern.

    Bevor man diesen Auftrag erteilt, sollte man sich überlegen, ob man nur einen beschränkten Vollstreckungsauftrag erteilt, § 885a ZPO, sog. "Berliner Räumung". Wenn ich so Dinge wie ...
    ... lese, bietet sich das vielleicht an. Voraussetzung ist, dass man die Wohnung selbst ausräumen kann und will und entweder geeigneten Lagerraum zur Verfügung hat oder willens ist, die Haftungsrisiken von "alles auf den Müll" zu tragen. Die Kosten der Räumung durch den GV sinken dadurch jedenfalls erheblich.

    Der Gerichtsvollzieher verlangt dann einen Vorschuss (kleiner dreistelliger Betrag plus ggf. Räumungskosten, schätzungsweise 1000 €/Raum), setzt nach Erhalt des Vorschusses Tag und Uhrzeit der Räumung fest und teilt dies dem Mieter mit bzw. er versucht das zumindest. Zwischen Zugang dieser Mitteilung und Räumungstermin müssen mindestens 3 Wochen liegen. Wie lange es tatsächlich dauert, hängt von der Arbeitsbelastung des GV ab. Auch hier wäre rechtzeitig Bescheid geben sinnvoll gewesen ...

    Sofern dann keine weiteren Hindernisse auftreten, führt der GV die Räumung am angegebenen Termin durch und übergibt dir die Wohnung.


    Ich habe tatsächlich schon eine Räumung nach 3 Wochen erlebt. Das war aber das pure Glück. Realistisch sind eher so 1-3 Monate, aber das mag regional auch anders sein.


    Jeder seriöse Schlüsseldienst würde das ablehnen, zumindest wenn du die Wahrheit erzählst. Und falls du denen irgendeine Geschichte erzählst, würden sie spätestens nach der Öffnung (und der Erkenntnis, dass du gelogen hast) die Polizei informieren. Das mag bei den Abzockern (die Nachfolger der Leute, die zu Zeiten des guten alten Telefonbuchs unter "AAAA & AA" firmiert haben) anders laufen, aber da sich auch der Schlüsseldienst grundsätzlich strafbar machen kann ...


    Schonmal erlebt, dass auf einem bloßen Zahlungstitel eine Räumungsfrist gewährt wurde? Man muss den Sachverhalt nicht komplizierter machen, als er ohnehin schon ist.
     
    dots gefällt das.
  6. #5 ehrenwertes Haus, 23.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2.717
    Dachte ich auch, scheint aber nicht zwingend erforderlich zu sein.

    Bei einer Zwangsräumung hat der Termin bei mir nicht gepasst. Darauf kam der Vorschlag vom GV die Schlüssel bei ihm später abzuholen oder Briefkasteneinwurf bei mir. Und nein, das war keine Vitamin-B Räumung. Nur Tür zeigen sollte ich bisher immer, dann geh ich schon frewillig "in Deckung"...
    K.A., ob der GV das nur "ungewöhnlich locker" sah, oder auch diese Version formal korrekt ist.
     
  7. #6 bka24141, 23.09.2019
    bka24141

    bka24141 Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die schnelle Antwort.
    1 - Es handelt sich um einen Räumungstitel: wir haben die Räumungsklage beim Amtsgericht eingereicht und haben Recht bekommen. Daraus haben wir in Form eines Urteils den Räumungstitel erhalten. Es wird dabei festgelegt, dass der Mieter eine Räumungsfrist bis xxx gewährt wird (die Frist ist bereits abgelaufen).
    2 - Meine Frage ist: die Gerichtsvollzieher kann in diesem Fall die Wohnung leer räumen, unabhängig davon, ob der Mieter untertaucht ist, weil ein Räumungstitel gegen ihn vorliegt, stimmt? Oder muss der Gerichtsvollzieher noch eine bestimmte Frist einhalten ? (Ich habe irgendwo gelesen, dass eine 3-Wochen-Frist wäre einzuhalten)

    VG
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 23.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2.717
    Nein, aber das Zahlungstitel und Räumungstitel verwechselt wurde.
     
  9. #8 bka24141, 23.09.2019
    bka24141

    bka24141 Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    D.h., dass selbst wenn ich so einen vollstreckbaren Räumungstitel in der Hand habe und mir den Zugang zu der Wohnung zu verschaffen, zwar ohne den Gerichtsvollzieher, mache ich mich trotzdem strafbar, obwohl der Mieter sich nicht mehr blicken lässt? (theoretisch kann ich mich später noch verklagen...?)
     
  10. #9 bka24141, 23.09.2019
    bka24141

    bka24141 Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe eine Rechtsschutzversicherung. Auf dem Police steht, dass die Versicherung Gerichtsvollzieherkosten übernimmt im Falle eines Schadenfalls. D.h. die Kosten von einer Speditionfirma würden sie schon übernehmen, stimmt das?
     
  11. #10 ehrenwertes Haus, 23.09.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.463
    Zustimmungen:
    2.717
    Ja.
    Der Gerichtsvollzieher übernimmt praktisch die Aufgabe des Mieters, dir die Wohnung zurückzugeben. Der Räumungstitel erlaubt ihm das, auch gegen den Willen und/oder ohne Wissen des Mieters.
    Ausräumen durch GV kostet extra. Ob deine Versicherungspolice auch Speditionskosten bei einer Räumung durch GV abdeckt, musst du bei der Versicherung nachfragen.

    Ja.

    Ich glaube, du solltest erst mal Durchatmen und wieder ruhiger werden. Du meinst bestimmt das richtige... so ist es nur ziemlich verdreht formuliert.;)
     
    Katharmo gefällt das.
  12. #11 bka24141, 28.09.2019
    bka24141

    bka24141 Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2014
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für eure Antworten.
    Nun fällt mir etwas ein... Bis zum ich zum Zugang zur Wohnung erlangen werde, kann es noch Monate dauern. Dabei besteht die Gefahr, dass der Grundversorger an einem schönen Tag den Stromanschluss sperrt, ohne mich darüber zu informieren, auch weil der Mieter momentan der Vertragspartner ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass gewissen Entsperrungsgebühr zu zahlen sein wird, wenn man wieder Strom in der Wohnung haben möchte. Meine Frage ist: wenn es so wäre, wer müsste dann diese Gebühr zahlen? Muss ich als Eigentümer zahlen?
    VG
     
  13. #12 FMBerlin, 28.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2019
    FMBerlin

    FMBerlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    78
    Die Entsperrungsgebühr muß zahlen, wer zur Zeit der Sperrung Vertragspartner des Versorgers war. Wenn beim Mieter gesperrt wurde kannst Du nach Wohnungserhalt die Sperre kostenlos aufheben lassen indem Du einen Vertrag mit dem Versorger (irgendeinem) schließt und den aufforderst, die Sperre durch den Netzbetreiber aufheben zu lassen, damit Du Deinen Vertrag nutzen kannst.
     
    Katharmo, dots, immodream und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Zwangräumung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden