Zwangsverkauf Eigenheim droht: Wohnflläche Rechtsgrundlagen?

Dieses Thema im Forum "Wohnungsgröße" wurde erstellt von garfield_79, 21.01.2015.

  1. #1 garfield_79, 21.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.2015
    garfield_79

    garfield_79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.06.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    hab den anderen Thread gelesen aber in meinem Fall geht es um 100%ige Eigennutzung:

    Der Tante (59, geschieden, langzeitarbeitslos, neue Bundesländer) droht jetzt das selbstbewohnte DDR-Standard Haus Typ EW42 verkaufen zu müssen bzw. anderenfalls bis zur Rente keine Sozialleistungen mehr zubekommen. Dabei liegt alles auf Messers Schneide, denn:

    Die magische Grenze der Verhältnismäßigkeit (kein Zwangsverkauf) liegt wohl bei 110 m²

    Problem: Wohnfläche im Eigenheim wird mit 117 m² deklariert, diese wurde gutachterlich vom Amt nachgewiesen (WoFlV).

    Die einzelnen Maße stimmen. ABER etwa 25 % der gutachterlich deklarierten Wohnfläche besteht aus Flur EG, Flur OG und Windfang

    Das wird jetzt der Tante zum Nachteil:

    Diese Flächen zählen die Gutachter voll zur Wohnfläche. Sowohl WoFlV als auch DIN277 machen über Flur keinerlei Aussagen die der Tante helfen.

    Ideen?

    Auf welches Gesetz, Verordnung, Vorschrift, Regelwerk könnte sie sich berufen um ihre Zweifel Aufrecht zu erhalten und eine verhältnismäßige Vereinbarung mit dem Amt zu finden?


    Mal angenommen euch (mit eurem heutigen Immobilienwissen) ihr wäret Anwalt oder euch würde das persönlich betreffen, wie würdet ihr argumentativ kontern?

    Danke im Vorab!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Mhh, ganz ehrlich, was soll man daran rütteln? Allenfalls könnte man sich vieleicht um den Windfang streiten wenn es ein windschiefer Brettervorbau mit zweiter Tür ist, der dann vieleicht flächenmässig nur zur Hälfte gezählt würde, aber der wird wohl nicht die benötigten 14qm haben, oder?
     
  4. #3 garfield_79, 21.01.2015
    garfield_79

    garfield_79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.06.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe das wie du bzw. aus Sicht des Amts.
    Aber anders betrachtet: Was kann die Frau dafür wenn das Haus 1985 so gebaut wurde. Wenn das echter Wohnraum wäre, alles kein Thema. Sie hat keinen praktischen Nutzen diesen Verkehrsflächen. 25% finde ich verhältnismäßig viel für Flur um diesen voll als Wohnfläche anzurechnen, wenn es um so eine knappe und folgenreiche Entscheidung geht.
     
  5. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.276
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Wieso Verkehrsfläche und wieso anrechnen? Existiert diese Fläche oder nicht, das ist doch die Frage? Also ich wohne jedenfalls auch im Flur, wenn es mein Eigentum ist, wüßte auch nicht wie ich das vermeiden sollte?
     
  6. #5 alibaba, 21.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
  7. #6 garfield_79, 21.01.2015
    garfield_79

    garfield_79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.06.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    In DIN 277 werden Verkehrsflächen u. a. so deklariert, dass sie
    • dem Zugang zu den Räumen,
    • dem Verkehr innerhalb des Bauwerks
    • und auch dem Verlassen im Notfall dienen.
    Würde ein Flur doch theoretisch erfüllen.

    Aber das wird der Tante wohl auch nicht helfen...
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    341
    Da würde ich beim Eigenheim eher auf Nutzfläche, bei Wohnungen auf Mietfläche abstellen.
     
  9. #8 alibaba, 21.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hier http://www.irs-net.de/download/katalog_stallknecht.pdf (Seite 13) hab ich die Grundrisse für ein "Einfamilienhaus 42 aus der EW 58 Reihe" gefunden, ist das so ein Haus?

    Laut dem verlinktem pdf hat dieses Haus ein Erdgeschoß und ein ausgebautes Dachgeschoß, das EG hat als Außenmaße 8 * 9 m, in der Grundriss-Sammlung ist für dieses Haus nur eine Wohnfläche von 87,irgendwas qm angegeben...

    Beim Dachgeschoß wär noch zu beachten, dass ja erst ab 2 m lichter Höhe die Fläche voll angerechnet wird, zwischen 1 und 2 m lichter Höhe nur zur Hälfte, unter 1 m gar nicht. Vielleicht wird's so noch was mit der passenden Fläche.
     
  11. #10 advocatus diaboli, 21.01.2015
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Bude verscherbeln und lebenslanges Wohnrecht eintragen lassen.
     
  12. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    NRW
    alibaba, ein wirklich guter Link! :148:

    so ist es, auch wenn ich im eigenen Haus wohne, denke ich genauso.
    Wir haben ehemalige Nachbarn so Mitte 70 die ihr großes Haus im letzten Jahr verkauft haben und jetzt zur Miete wohnen. Sie wollen sich auch nicht mehr um ein Haus mit allem darum herum beschäftigen müssen....
    Also ich hoffe ich kann mich auch mal trennen...
     
Thema: Zwangsverkauf Eigenheim droht: Wohnflläche Rechtsgrundlagen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ew 42 haus grundriss

    ,
  2. ew 42 grundriss

    ,
  3. ew42 Wohnhaus

    ,
  4. Bautyp EW42 Grundriß,
  5. www.irs-net.de katalog Stallknecht EW 58,
  6. eigenheim ew 42
Die Seite wird geladen...

Zwangsverkauf Eigenheim droht: Wohnflläche Rechtsgrundlagen? - Ähnliche Themen

  1. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  2. Erstes Eigenheim vermieten

    Erstes Eigenheim vermieten: Guten Abend, ich bin bereits im Besitz eines komplett abgezahlten Baugrundes mit ca 1100 m2. Das Grundstück ist bereits voll erschlossen auch...
  3. Mieter droht mit Schadensersatz wegen angeblicher Lärmbelästigung

    Mieter droht mit Schadensersatz wegen angeblicher Lärmbelästigung: Hallo, Ich bin seit Mitte 2014 Besitzer eines Mehrfamilienhauses (9 Parteien). Alle Einheiten wurden vor meiner Übernahme von der vorherigen...
  4. Mutter verkauft ihr bisher selbstgenutztes Eigenheim - Steuer?

    Mutter verkauft ihr bisher selbstgenutztes Eigenheim - Steuer?: Servus, meine Mutter will ihr Eigenheim verkaufen und in bescheideneren Verhältnissen an einem anderen Ort zur Miete wohnen. Seit ihrer...
  5. Mieter droht mit Wohnungsverwüstung

    Mieter droht mit Wohnungsverwüstung: Hallo Forum, ich bin Besitzer einer Wohnung, die ich seit gut 7 Jahren vermietet habe. Diese befindet sich in meinem Geburtsort in dem ich,...