Zwangsversteigerung danach Verkauf - Wer haftet für die Wohngeldabrechnung

Dieses Thema im Forum "Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan" wurde erstellt von HV KK, 18.08.2008.

  1. HV KK

    HV KK Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe folgenden Fall:

    Die damalige Eigentümerin hatte zum Ende des Jahres 2006 die Ablesefirma für die Erstellung der HK-Abr. nicht reingelassen, so dass der Verbrauch 2006 geschätzt wurde.

    Nunmehr wurde die Wohnung Mitte des Jahres 2007 zwangsversteigert. Da die Wohnung zuvor zwangsverwaltet wurde kam das monatliche Hausgeld rein.

    Der Ersteigerer der Wohnung hat nunmehr die Wohnung Anfang des Jahres 2008 verkauft. Die Eigentumsumschreibung ist kurz vor Versammlung und Beschlussfassung der Wohngeldabrechnung 2007 erfolgt.

    Weder der Ersteigerer der Wohnung noch der jetzige Eigentümer möchten die Abrechnungsspitze der 1. Eigentümerin zahlen. Weiterhin berufen Sie sich noch darauf, dass Sie nicht für die damalige Schätzung der Heizkosten aufkommen möchten.

    Somit meine Fragen:
    1) Wer haftet für die Abrechnungsspitze?
    a) Für den Zeitraum bis zur Zwangsversteigerung?
    b) Für den Zeitraum nach Zwangsversteigerung? Nach meiner Meinung der jetzige Eigentümer. Dieser kann sich wiederum im Innenverhältnis das Geld vom Ersteigerer wiederholen (für den Zeitraum wo der Ersteigerer ET war)

    2) Kann jetzt jemand die Schätzung des Jahres 2006 bemängeln, die sich somit auch auf das Jahr 2007 auswirkt? Abrechnung wurde genehmigt.

    Vielen Dank!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eddy Edwards, 19.08.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Probieren wir es nach dem Ausschlussprinzip:
    Der jetzige Eigentümer definitiv nicht. Nach meiner Meinung allerdings auch der Ersteigerer nicht, da auch er nicht für die offenen Zahlungen ehemaliger Eigentümer herangezogen werden kann.

    Es wird also abschließend festzustellen sein, welche Personen im zu betrachtenden Abrechnungszeitraum Eigentümer gewesen sind. Hierbei erfolgt in der Regel analog anteiliger Mieternutzung auch die Abrechnung des Hausgeldes anteilig des Eigentumszeitraums.

    Unter der Annahme, dass der Abrechnungszeitraum mit dem Kalenderjahr übereinstimmt, wird im Jahr 2007 eine Eigentümerversammlung stattgefunden haben in der die Abrechnung für 2006 abschließend festgestellt wurde. Ab diesem Zeitpunkt hat man ein Monat Zeit dagegen vorzugehen - diese Frist dürfte abgelaufen sein.

    Wobei mich noch interessiert wieso hat die Schätzung der Heizkosten 2006 Auswirkungen auf das Wirtschaftsjahr 2007?
     
Thema: Zwangsversteigerung danach Verkauf - Wer haftet für die Wohngeldabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausgeldabrechnung nach zwangsversteigerung

    ,
  2. Wiederverkauf nach zwangsversteigerung

    ,
  3. zwangsversteigerung hausgeldabrechnung

    ,
  4. abrechnungsspitze zwangsversteigerung,
  5. Hausgeldabrechnung Zwangsversteigerung,
  6. verkauf nach zwangsversteigerung,
  7. zwangsversteigerung danach,
  8. zwangsversteigerung wiederverkauf,
  9. abrechnung nach zwangsversteigerung,
  10. zwangsversteigerung und danach,
  11. hausgeld in der zwangsversteigerung,
  12. abrechnungsspitzen zwangsversteigerung,
  13. wohngeldabrechnung bei zwangsversteigerung,
  14. forum verlauf nach zwangversteigerung,
  15. hausgeldabrechnung bei eigentümerwechsel ersteigerung,
  16. zwangsversteigerung WEG wer zahlt abrechnung,
  17. haus nach zwangsversteigerung weiterverkaufen,
  18. offene wohngeldforderungen zwangsversteigerung,
  19. zwangsversteigerte wohnung wieder verkaufen,
  20. zwangsversteigerung wer haftet für offene wohngelder,
  21. wohnungersteigerung miete erhöhen frist,
  22. wohngeldabrechnung bei zwangsverwaltung,
  23. wer haftet bei erwerb in der zwangsversteigerung für die abrechnungsspitze,
  24. nach zwangsversteigerung verkaufen,
  25. haus nach zwangsversteigerung gleich wieder verkaufen
Die Seite wird geladen...

Zwangsversteigerung danach Verkauf - Wer haftet für die Wohngeldabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?

    Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?: Hallo ich bin vor kurzem Vermieterin geworden, weil mein Papa krank ist. Ich würde dieses Objekt verkaufen, aber habe überhaupt keine Ahnung, wie...
  4. Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?

    Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?: Servus, wir haben in der Familie ein Grundstück geerbt. Metropole, über 1.000m² und GFZ 1,0. Die erste Überlegung war, einen Projektentwickler...
  5. Anderweitig genutzter Stellplatz bei Verkauf

    Anderweitig genutzter Stellplatz bei Verkauf: Hallo Vermieterforum, nachdem ich mich vor ein paar Tagen angemeldet habe, habe ich eine Frage, zu der ich gern Eure Meinung hören würde:...