Zwei Eigentümer, einer vermietet

Diskutiere Zwei Eigentümer, einer vermietet im VF - Ankündigungen! Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo in die Runde, nach stundenlangem googeln und erfolgslosem durchkämmen von diversen Foren möchte ich nun hier direkt meine Frage stellen....

  1. Madtt

    Madtt Gast

    Hallo in die Runde,

    nach stundenlangem googeln und erfolgslosem durchkämmen von diversen Foren möchte ich nun hier direkt meine Frage stellen. Anbei so kurz und detailliert wie möglich:

    A und B kaufen sich ein Haus mit Einliegerwohnung. Beide sind Eigentümer im Grundbuch zu je 1/2.
    B vermietet seine Hälfte auf eigene Rechnung an C bzw. erhält daraus alle entstehenden Einnahmen.
    A ist damit einverstanden, da er aufgrund der Arbeit zeitlich eng gebunden ist und mit dem Mehraufwand (mehr oder weniger) nichts zutun haben möchte.

    Was müssen A tun, damit B als alleiniger Vermieter anerkannt wird?

    VG
    Madtt
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Gehören also beide Wohnungen beiden Eigentümern je zur Hälfte? Falls ja: welche "seine Hälfte" wird dann vermietet - 50 % von allem?
    Vermieter ist jedenfalls nur derjenige, der im Mietvertrag als Vermieter genannt ist.
     
  4. Madtt

    Madtt Gast

    Das ging ja fix :)

    Es ist ein Haus mit 206m² Wohnfläche die je zur Hälfte A und B gehören. 100m² davon gehören zur Einliegerwohnung. 106m² werden von A und B bewohnt.

    Also könnte man rein rechtlich sagen, dass B seine "Hälfte" (100m² Einliegerwohnung) vermietet, oder? Aber muss A nicht irgendwie sein Einverständnis geben, dass B aus dem gemeinsamen Eigentum alleine Mieteinnahmen erzielt?
     
  5. #4 Pharao, 07.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi Madtt,

    grundsätzlich würde ich sagen, wenn euch beiden die Immobilie gemeinsam gehört, dann müssen auch beide Eigentümer für Ausgaben aufkommen bzw. Einnahmen sich teilen, ganz egal wer hier Vermieter ist. Dann wäre evtl. noch die Überlegung, wenn jemand hier Vermieter spielt, das der Vermieter etwas mehr bekommt, weil das ja auch Arbeit macht. Natürlich könnt ihr privat auch was ganz anderes vereinbaren.

    Wenn euch beiden die gesamte Immobilie gemeinsam gehört, dann gibt es letztlich kein "das ist deins und das ist meins". Euch beiden gehört das gemeinsam.

    Solltet ihr euch Streiten, dann wäre es Sinnvoll entweder den anderen Teil abzukaufen, damit es nur noch einen Eigentümer gibt oder das Haus teilen zu lassen. Wobei bei teilen das Problem wäre, bei 2 Eigentümer wird man wohl gelegendlich keine Mehrheit hinbekommen, also wenn du sagst Dachdecken ja und der andere sagt dazu nein.


     
  6. #5 anitari, 07.03.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.496
    Zustimmungen:
    499
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Sich als alleinigen Vermieter im Vertrag angeben. Das machen viele Paare die gemeinsam Eigentümer sind und wird Rechtsanwälten auch des öfteren empfohlen.

    Meist steht auch im Notarvertrag das jeder eigenständig Rechtsgeschäfte mit anderen abschließen darf.
     
  7. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    414
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Ok, also wie befürchtet, jedem Eigentümer gehört jedes Molekül des Hauses zur Hälfte.

    Nein, weil es bei diesen Eigentumsverhältnissen keine unterscheidbare "meine" und "deine" Hälfte gibt.

    Und wenn der Mietvertrag mit beiden Eigentümern als Vermieter gemacht wird? Es spricht ja nix dagegen, dass dann trotzdem nur einer die Verwalterei macht und der Gewinn anders als 50/50 aufgeteilt wird.
     
  8. Madtt

    Madtt Gast

    Danke für die schnellen und hochwertigen Antworten!

    Ich glaube ich frage wirklich am besten den Notar bei der Beurkundung und schaue zudem nochmal in den Kaufvertragsentwurf.

    Schlussendlich glaube ich aber schon, dass die Einnahmen bei zwei Eigentümern auch jeweils zur Hälfte berücksichtigt werden. Schließlich wird die Immobilie auch von beiden gleichermaßen finanziert.
     
  9. #8 BHShuber, 07.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.890
    Zustimmungen:
    880
    Ort:
    München
    Hallo,

    da irrst du dich aber.

    Durch den Kauf der gemeinschaftlichen Immobilie bildet ihr eine sogenannte Bruchteilsgemeinschaft und jedem gehört von allen je die Hälfte, so der Status.

    Wenn ihr nun eine Eigentümergemeinschaft bilden möchtet in der das jeweilige Eigentum des Einzelnen genau bezeichnet ist, bedarf es einer Teilungserklärung.

    Mit dieser Teilungserklärung könnte dann jeder sein Eigentum vermieten wie er will, ohne das der Andere damit belastet wird, die Kosten des Gemeinschaftseigentums tragen beide, die Kosten des Teileigentums und eben auch die Früchte daraus (Miete) trägt und erntet je der Einzelne der vermietet, diese trägt auch die Kosten dann für das Teileigentum welches er vermietet oder bewohnt alleine.

    Ich hoffe, ich konnte dir das von der gemeinschftsrechtlichen Seite her verständlich erklären?

    So solltet ihr aber nun keine Teilung wünschen, kann die Gemeinschaft festlegen, damit auch hier keine späteren Schwierigkeiten auftreten, wie die Teilung der Kosten, die Vermietung und die Mieteinnahmen im Innenverhältnis auszusehen hat. Bitte hierzu einen Anwalt zu Rate ziehen, sodass keiner der jeweiligen Eigentümer benachteiligt ist.

    Um späteren Schwierigkeiten gerade bei Vermietung aus dem Wege zu gehen und die werden kommen wie das Amen in der Kirche, solltet ihr real teilen und den Notar mit einer nach euren Vorgaben und Vorstellungen eine Teilungserklärung beauftragen.

    Gruß
    BHShuber
     
Thema: Zwei Eigentümer, einer vermietet
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ZWEI eigentümer ein vermieter

    ,
  2. Erbengemeinschft dachdecken mehrheit

    ,
  3. zwei eigentümer drei wohnungen eine ist vermietet

Die Seite wird geladen...

Zwei Eigentümer, einer vermietet - Ähnliche Themen

  1. Nach Eigentümer Wechsel Miete anpassen

    Nach Eigentümer Wechsel Miete anpassen: Hallo, Wir sind seid dem 01. Januar Eigentümer eines ZFH. In dem Haus befindet sich eine vermietete Wohnung. Der Mieter der Wohnung bezahlt einen...
  2. Eigentümer benimmt sich regelmäßig daneben

    Eigentümer benimmt sich regelmäßig daneben: Guten Tag, ich bin Eigentümer von einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, welches aus 25 Parteien besteht. Ich wohne auch in diesem Objekt....
  3. Möbliertes Zimmer an Borderlinerin vermietet

    Möbliertes Zimmer an Borderlinerin vermietet: Ich habe in meiner von mir bewohnten Eigentumswohnung ein Zimmer an, wie sich erst später herausstellte, hochaggressive 20 Jährige mit Borderline...
  4. Zwei Bewohner verschmutzen das Treppenhaus extrem. Was tun?

    Zwei Bewohner verschmutzen das Treppenhaus extrem. Was tun?: Hallo zusammen, ich putze ja nebenberuflich im Haus wo ich wohne. 2 Bewohner laufen mehrmals am Tag mit richtig matschigen Schuhen durch das...
  5. Eigentum für Jedermann in sicht?!?

    Eigentum für Jedermann in sicht?!?: http://www.sueddeutsche.de/geld/wohnungsinitiative-eigene-vier-waende-fuer-jedermann-1.3264586 Hallo, soso, nur liegt das Heil durch die...