Zwei Gebäudeversicherungen umlegen?

Diskutiere Zwei Gebäudeversicherungen umlegen? im Versicherungen Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, ich habe eine bereits vermietete Eigentumswohnung gekauft. Nun möchte ich die Betriebskostenabrechnung erstellen. Dabei ist mir...

  1. #1 Jens Peter Hahn, 08.04.2015
    Jens Peter Hahn

    Jens Peter Hahn Gast

    Hallo,
    ich habe eine bereits vermietete Eigentumswohnung gekauft.
    Nun möchte ich die Betriebskostenabrechnung erstellen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich
    zwei Gebäudeversicherungen laufen habe. Beim Kauf war eine Versicherung mit dabei, die
    nur 70 Euro im Jahr kostet.
    Da ich aber einen besseren Schutz wollte, habe ich bei einer anderen Gesellschaft noch
    eine abgeschlossen die 200 im Jahr kostet und sehr viel abdeckt.
    Da ich aber in der "kleinen" alten Versicherung Leistungen gefunden habe, die die neue
    Versicherung nicht abdeckt, habe ich die alte weiter laufen lassen.
    Nun meine Frage: Kann ich dann auch beide Versicherungen in der BK-Abrechnung
    umlegen?
    Wenn nicht, wäre dann ein Anteil denkbar? (Wird nur schwer anteilig zu ermitteln sein).

    Danke und
    Grüße

    Jens Peter
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anitari, 08.04.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke

    Was genau heißt das?

    Wenn bestimmte Risiken separat versichert sind können beide Versicherungen umgelegt werden.

    Sollte das allerdings doppelt gemoppelt sein würde ich eine kündigen.

    70 € hört sich allerdings wenig an. Kann es sein das die 2. Versicherung eine Grundstückshaftpflichtversicherung ist?

    Mal davon abgesehen, bei ETWs bestehen doch eigentlich gemeinsame Versicherungen für die Eigentümergemeinschaft!? Bitte berichtigt mich falls ich da irre.
     
  4. #3 Martens, 08.04.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Da bei WEGs der überwiegende Gebäudebestandteil, den eine Gebäudeversicherung mit den üblichen Risiken Feuer, Wasser, Sturm abdeckt, im Gemeinschaftseigentum steht, wird diese Versicherung i.a. über die Gemeinschaft / den Verwalter abgeschlossen.

    Was also hast Du da tatsächlich für Versicherungen abgeschlossen?

    Christian Martens
     
  5. #4 Jens Peter Hahn, 08.04.2015
    Jens Peter Hahn

    Jens Peter Hahn Gast

    Hallo,

    ich ergänze um Verwirrungen zu vermeiden: Die anderen drei Wohnungen der WEG gehörten mir bereits (Familiennutzung), weshalb ich befugt bin und war dies abzuschließen.

    Bei der kleinen Versicherung werden ca. 90% von der großen abgedeckt. Aber egal, ich will beide laufen lassen. Kann ich beide Umlegen (bitte den Preis außer Acht lassen).

    Danke

    Jens Peter
     
  6. #5 anitari, 08.04.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Wenn beide Versicherungen die selben Risiken abdecken meiner Meinung nach nicht.

    Bestenfalls das Risiko welches in der "großen" Versicherung nicht enthalten ist. Sofern sich das errechnen läßt.
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.096
    Zustimmungen:
    2.060
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Mal so als Hinweis: im Falle eines Schadens den beide Policen abdecken werden mit höchster Wahrscheinlichkeit beide Versicherungen behaupten die jeweils andere wäre leistungspflichtig... :unsicher017:
     
  8. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.776
    Zustimmungen:
    83
    Wenn für die gleiche Leistung doppelt bezahlt wird, wird ein Verstoß gegen das Gebot der Wirtschaftlichkeit vorliegen mit der Folge, dass die Kosten nicht in vollem Umfang umgelegt werden können.
     
  9. #8 Glaskügelchen, 08.04.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Das weitaus schlimmere Problem dürfte das von Duncan angeprochene sein.
     
  10. #9 anitari, 08.04.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    839
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Sehe ich auch so.

    Wobei ich da, auch wenn Fragesteller das nicht beachten möchte, die 70 € für die 2. Versicherung jährlich als peanuts ansehe.
     
  11. #10 Martens, 08.04.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    wobei das nicht die Frage war...

    Christian Martens
     
  12. #11 Glaskügelchen, 08.04.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Stimmt, aber die eigentliche Frage wurde doch schon beantwortet.
    Und an die Problematik, die Duncan angesprochen hat, hat der TE vielleicht gar nicht gedacht. Schön blöd, wenn das Haus abbrennt und keine Versicherung zahlt.
     
  13. #12 Martens, 08.04.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Soviel ich weiß, gibt es da unter den Gesellschaften Regelungen, wie in solchen Fällen verfahren wird. Ich meine mich daran zu erinnern, daß der ältere Vertrag gilt, aber nagelt mich darauf nicht fest.

    Andererseits muß man ja den Schaden nicht beiden Versicherungen zur Regulierung melden, kann sich also jedesmal aussuchen, wer denn diesmal zahlen soll. :D

    Christian Martens
     
  14. #13 Jens Peter Hahn, 09.04.2015
    Jens Peter Hahn

    Jens Peter Hahn Gast

    Hallo,

    das mit der Wirtschaftlichkeit ist denke ich plausibel.

    Im Schadensfalls zahlen beide. Die Teilen sich (anteilig) den Schaden - genauso wie bei zwei Haftpflichtversicherungen.
    Jedoch muss die Versicherung die eine Mehrleistung bietet, diese auch alleine tragen.

    Grüße

    Jens Peter
     
  15. #14 julio25, 15.07.2015
    julio25

    julio25 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2013
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    4
    Kannst du denn nicht die eine etwas höher Stellen und die andere kündigen ? Ich meine 2 sind zu viel
     
Thema:

Zwei Gebäudeversicherungen umlegen?

Die Seite wird geladen...

Zwei Gebäudeversicherungen umlegen? - Ähnliche Themen

  1. Zwei Fälle von Untermieter

    Zwei Fälle von Untermieter: Ich/wir haben im MFH plötzlich zwei Fälle von Untermietern, von denen ich erst später erfahren habe. Ich bin nämlich (noch) nicht der Vermieter,...
  2. Leerung Klärgrube wie gerecht umlegen?

    Leerung Klärgrube wie gerecht umlegen?: Hallo Kollegen, ich bräuchte mal eine Diskussion bzw. Vorschläge zu folgendem Problem: Folgende Situation: 6-Familienhaus, nicht an die...
  3. Wohnungseigentum Teilungserklärung Gebäudeversicherung

    Wohnungseigentum Teilungserklärung Gebäudeversicherung: In der Teilungserklärung steht folgender Text: Auf dem vorgezeichneten Grundstück befindet sich ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 4 Wohnungen...
  4. Neues Garagentor, Kosten auf Mieter umlegen

    Neues Garagentor, Kosten auf Mieter umlegen: Hallo, wir haben in unserem Haus eine Wohnung vermietet und die Mieter benutzen eine Garage. Wir lassen jetzt das Garagentor austauschen und durch...
  5. Ein Mieter im Mietvertrag - aber zwei Unterschriften

    Ein Mieter im Mietvertrag - aber zwei Unterschriften: Hallo, ich habe folgende Frage einer Bekannten. Sie hat einen Mietvertrag unterschrieben und steht im Mietvertag alleine auf der 1. Seite als...