Zwei Tage nach Vertragsabschluss zieht Vermieter selbst ins Haus ein

Dieses Thema im Forum "Rücktritt vom Mietvertrag" wurde erstellt von xchromosom, 19.12.2007.

  1. #1 xchromosom, 19.12.2007
    xchromosom

    xchromosom Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe ihr könnt mir einen Ratschlag geben. Also es ist so, dass wir nun seit einigen Monaten nach einem Haus zur Miete gesucht haben. Am 28. 11. war eine interessante Anzeige in der Zeitung. Dort hieß es 200 qm² für 550 € kalt. Ein unschlagbares Angebot. Wir haben uns das Haus noch am selben Tag angeschaut und sofort zugesagt.

    Am Samstag den 01.12. bekamen wir dann die Zusage von dem Vermieter ( er wird durch seine Tochter vertreten, da er selbst kein deutsch spricht )

    Am 08.12. kam es dann endlich zu dem Termin und wir haben den Mietvertrag unterschrieben. Anwesend waren mein Mann und ich und der Vermieter/Eigentümer und seine Tochter.

    An dem Tag forderte die Tochter schon die Miete für Januar mit der Begründung, dass ihre Schwester auch schon mal vermietet hätte und die Leute trotz Mietvertrag abgesprungen wären. Sie würde sich gerne absichern wollen, dass wir den Mietvertrag auch wirklich antreten. Natürlich waren wir damit nicht einverstanden und haben ihr klar gemacht, dass es eine Januarmiete auch erst im Januar gibt, dass die Kaution aber sofort überwiesen werden würde.

    Zwei Tage später bekommen wir einen Anruf der Tochter, dass wir jetzt leider doch nicht in das Haus einziehen können, da ihr Vater sich mit seinem Sohn zerstritten hätte und er schon am Samstag wieder in sein Haus gezogen sei. Also an dem tag, an dem wir auch den Vertrag unterschrieben haben.

    Nun haben wir per Einschreiben eine fristlose Kündigung bekommen. Allerdings nicht fristgerecht zum 01.04.08. Uns wird der Einzug also verweigert.

    Jetzt habe ich heute aber gesehen, dass das Haus am 12.12. wieder in der Zeitung stand. Ein Bekannter hat also heute angerufen und sich als Interessent ausgegeben. Er bekam die Auskunft, dass das Haus seit letzter Woche vermietet sei.

    Das alles ist schon sehr komisch. Jetzt rief mich die Tochter eben an und ich sagte ihr, dass wir das so nicht akzeptieren werden. Und dass wir nicht bereit sind die dadurch entstandenen Kosten zu tragen.

    Unsere Wohnung ist zum 01.01.08 gekündigt. Leider konnte ich unseren Vermieter bis heute nicht erreichen. Ich weiß also nicht, ob es einen Nachmieter gibt und wir wohlmöglich in ein Hotel müssen und die Möbel einlagern müssen. Die Tochter des Vermieters sagte mir dann heute, sie hätte schon mit unserem Vermieter gesprochen. Sie weiß aber gar nicht, wer unser Vermieter ist. Also wieder eine Lüge.

    Sie sieht in keinster Weise ein, dass sie sich an irgendwelchen Kosten beteiligen sollte, denn schließlich hätte sie uns wegen Eigenbedarf gekündigt und wir würden doch die Situation kennen. Sie könnte ihre Eltern ja nicht aus dem Haus werfen, schlie´ßlich sind sie die Eigentümer. Aber wir könnten gerne mit ihren Eltern dort zusammen wohnen. Da dachte ich echt, ich höre nicht richtig. Jedenfalls warf sie mir dann noch an den Kopf, dass wenn sie gewußt hätte, dass wir solche Leute sind ( weil wir den Schaden nicht allein tragen wollen ) sie uns das Haus nie angeboten hätte und dass sie froh ist, dass wir nicht in das haus einziehen werden.

    Was können wir jetzt tun ? Welche Ansprüche können wir geltend machen ? Es ist leider völlig auswegslos noch ein Haus vor dem 01.01 zu finden, da jetzt vor Weihnachten niemand mehr Besichtigungstermine machen möchte. Unsere jetzige Miete liegt fast 300 Euro höher als die Miete des Hauses. Hinzukommen Fahrtkosten, da mein Mann jetzt doch noch weiter pendeln muss, bis wir ein neues Haus gefunden haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir so gar keine Rechte haben.

    Weiß jemand einen Rat ?

    Vielen Dank

    Patricia
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Viel Informationen, aber leider sind nicht alle relevant.
    Deswegen fasse ich das gerne mal zusammen:
    Mietvertrag rechtskräftig ab 1.01. unterschrieben - 2 übereinstimmende willenserklärungen
    Somit zieht ihr am 1.01. ein. Da der Vater doch wieder einziehen will, kann er Eigenbedarf anmelden. Ordentliche Kündigung mit 3 Monaten Kü Frist.
    Bis zum 3 Werktag bis zum übernächsten Monat -> Januar, Febr, März.
    Ihr hättet also einen Anspruch auf wohnen bis zum 31.3.
    Eine Fristlose Kü ist nicht möglich, also widerspruch einlegen.

    Da hier wohl mehr das Geldmachen als alles andere wichtig zu sein scheint, würde ich sagen -> Rechtsanwalt und den Herrschaften eins auf die Finger geben.
    Da der einzug verweigert wird -> Mietminderung 100% ebenfalls über Anwalt.

    Sorry, aber ich sehe keine Möglichkeit, den Machenschaften ohne Anwalt ein ende zu bereiten..
     
  4. #3 xchromosom, 20.12.2007
    xchromosom

    xchromosom Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Capo,

    vielen Dank für deinen Beitrag. Nun, es geht nicht darum , dass wir Geld machen wollen, oder uns an der Situation bereichern wollen. Wir wollen nur den uns entstandenen Schaden ersetzt bekommen und keinen Cent mehr. Und ich denke, das ist auch verständlich.

    Es kommt für uns nicht in Frage nun in das Haus einzuziehen. Abgesehen davon, dass uns ganz klar gemacht wurde, dass die Eltern das Haus nicht räumen werden. Dort nun doch einzuziehen, würde den Schaden nur noch größer machen. Denn zwei Umzüge in drei Monaten können wir uns nun wirklich nicht leisten.

    Liebe Grüße,

    Patricia
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Mit Geldmachen meinte ich den Vermieter. Für mich ist das eine neue Form von Mietbetrug: Mieter zahlt erste Miete und darf nicht einziehen.

    Ihr habt einen Mietvertrag, der gültig ist.
    Jetzt gibt es 2 Wege:
    entweder wird der Vertrag rückgängig gemacht -> dann sind alle Zahlungen des Vermieters reine Verhandlungssache.
    Oder ihr besteht auf den Mietvertrag > so ist das eigentlich vorgesehen.

    die "Nebenkosten" wie zB Umzugsplanung etc sind eure Sache, da ja ein normaler Mietvertrag besteht. Ihr könnt also nur auf das Wohnrecht bestehen.

    Da ihr das nicht wollt, ist alles andere Verhandlungssache und das würde ich mit einem Anwalt machen... (Es wirkt einfach besser)
     
Thema: Zwei Tage nach Vertragsabschluss zieht Vermieter selbst ins Haus ein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter zieht ins haus

    ,
  2. mieter hat selbst gekündigt und zieht nicht aus

    ,
  3. vermieter gleiches haus

    ,
  4. vermieter zog 2 mal Miete nicht ab,
  5. vermieter zieht in haus ein,
  6. vermieter zieht plötzlich ins haus,
  7. vermieter zieht beim mieter ein,
  8. mieter hat selbst gekündigt zieht nicht,
  9. ich habe selbst gekündigt und am selben tag kündigung erhalten,
  10. mieter zieht nicht aus rücktritt vom mietvertrag,
  11. vermieter zieht ins selbe haus,
  12. mieter selbst gekündigt zieht nicht aus,
  13. untermietvertrag 3 tage nach vertragsabschluss,
  14. einziehen obwohl vermieter später selbst,
  15. mieter hat selbst gekündigt zieht aber nicht aus,
  16. 14 tage nach vertragsabschluss wohnungsvermietung,
  17. vermieter zieht ins haus mit ein,
  18. vermieter zieht ins haus ein kündigungsrecht ,
  19. Tochter mieter zieht nicht aus,
  20. Trotz Mietvertrags darf Mieter nicht einziehen,
  21. mieter selbst gekündigt zieht nicht aus nachmieter da,
  22. mein vermieter zieht ins gleiche haus,
  23. sonderkündigungsrecht zweifamilienhaus vermieter zieht später zu,
  24. mieter zieht nicht fristgerecht aus,
  25. komische Angebote vom Vermieter
Die Seite wird geladen...

Zwei Tage nach Vertragsabschluss zieht Vermieter selbst ins Haus ein - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  4. mieter kündigt - zieht aber nicht offiziell aus

    mieter kündigt - zieht aber nicht offiziell aus: Hallo, habe das Problem, daß ein Mieter ein Monat nach dem Einzug am 1.9. die Wohnung mit einer 4-Wochen-Frist zum 30.9.gekündigt und sofort die...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...