Zweiter Heizkörper = doppelte Heizkosten

Diskutiere Zweiter Heizk√∂rper = doppelte Heizkosten im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo ūüėĆ ich habe das Forum √ľber Google gefunden und hoffe auf Infos, da mein Problem scheinbar sehr speziell ist. Ich werde die Antworten nicht...

ElseM

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.01.2022
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo ūüėĆ

ich habe das Forum √ľber Google gefunden und hoffe auf Infos, da mein Problem scheinbar sehr speziell ist. Ich werde die Antworten nicht auf die Goldwaage legen, sondern m√∂chte absch√§tzen wie dringend wir eine neue Wohnung suchen sollten.
Wir wohnen als vierk√∂pfige Familie seit November 2020 in einer 110 qm gro√üen Wohnung in einem Haus aus der Jahrhundertwende. Wir haben, von den typischen Problemen eines Altbaus, nichts zu beanstanden und uns auch im Vorfeld auf die Probleme eingestellt. Die Kaltmiete liegt √ľber dem Preis vergleichbarer Wohnungen (Alter und Gr√∂√üe - Ausstattungstechnisch ist unsere schon recht weit unte). Aufgrund dessen, dass wir einen Hund haben und es mit Hund nicht so leicht ist eine Wohnung zu finden, haben wir zugeschlagen.
Wir haben den zweiten Winter in der Wohnung verbracht und uns ist dieses Jahr aufgefallen, dass ein Raum (Grundfl√§che 18 qm, Deckenh√∂he 3,70 m) nicht beheizt werden kann. Es ist an der Innenwand ein gusseiserner Heizk√∂rper installiert, der knackig hei√ü wird und eigentlichausreichen sollte das Raumvolumen zu heizen. In den anderen, gr√∂√üeren R√§umen sind die Heizk√∂rper identisch und wir haben keine Probleme. Wir bekommen den Raum bei Minusgraden tags√ľber lediglich auf 18 Grad (Thermostat vollst√§ndig ge√∂ffnet, Heizk√∂rper verdammt hei√ü) und bei Dunkelheit erheblich k√ľhler. Der Raum ist weder als Kinder- noch als Arbeitszimmer nutzbar. Gemessen haben wir die Temperatur 2m von der Heizung entfernt an einer Innenwand. Die Nachbarn √ľber uns haben √ľber diesem Raum ihr Wohnzimmer, identischen Heizk√∂rper und ein vergleichbares Raumvolumen (Grundfl√§che gr√∂√üer, Deckenh√∂he niedriger) und bekommen deutlich √ľber 20 Grad mit umvollst√§ndig ge√∂ffnetem Thermostat hin.
Ich gehe also davon aus, dass der verbaute Heizk√∂rper nicht die Ursache ist, sondern das Problem an der besch√§digten Au√üenfassade liegt (Risse sind zu sehen, Farbe/Putz bl√§ttert aufgrund von Feuchtigkeit teilweise ab, fr√ľherer Efeubewuchs). Das Haus wird von einer Verwaltung betreut, die Eigent√ľmerin ist sehr nett und auch entgegen kommend, wenn auch nicht sehr Investitionsfreudig.

Die M√§ngel wurden bei der Verwaltung mehrfach angesprochen und erst nach Fristsetzung durch uns angegangen. Die Verwaltung m√∂chte nun einen zweiten Heizk√∂rper unter dem Fenster installieren. Gut, so kann die Luft zirkulieren usw. Die Vorteile sind mir grunds√§tzlich klar. Allerdings f√ľhlt sich der Raum wirklich so an, als w√ľrde die Au√üenwand fehlen (Nachteile einer Wohnung aus der Zeit sind uns bekannt, ich habe zuvor bereits in zwei vergleichbaren Wohnungen gewohnt, wir brauchen keine 22 Grad, aber 20 Grad w√§ren in einem Zimmer, was als Aufenthaltsort tags√ľber fungiert, schon nett). Nun verdoppeln sich durch den zweiten Heizk√∂rper ja unsere Ablesezahlen, somit auch die Heizkosten f√ľr uns erheblich. Das ist f√ľr uns schwer hinzunehmen, da wir die Instandhaltungspflicht des Eigent√ľmers nicht als eingehalten sehen. Sprich: Die Fassade m√ľsste erneuert werden. Mit dem zweiten Heizk√∂rper k√∂nnten wir den Raum wohl im Winter bewohnbar machen, aber zu erheblichen Mehrkosten als bei. Vertragsabschluss klar war.

Bleibt uns eine andere M√∂glichkeit als a) das Gespr√§ch mit der Eigent√ľmerin zu suchen, das Problem darzulegen und um eine Einigung zu bitten oder b) uns danach eine neue Wohnung zu suchen?
Die Kommunikation mit der Hausverwaltung ist leider unterirdisch. Die Eigent√ľmerin hat zu einer anderen Mietpartei Ein gutes Verh√§ltnis, und fiel aus allen Wolken, als sie geh√∂rt hat, dass wir den Raum nicht zuverl√§ssig beheizt bekommen.
Die M√∂glichkeit die wir sehen ist, dass wir den Raum als Elternschlafzimmer nutzen und wenn die Kinder ein eigenes Zimmer brauchen (oder der Hund verstorben ist) umzuziehen. Das w√§re aber schade, denn bis auf die Temperatur stimmt f√ľr uns alles und wir w√§ren, bei entsprechender Sicherheit, dass das Haus nicht ver√§u√üert wird, auch bereit in gewissen Umfang zu investieren.

Ich hoffe ihr habt eine nette Lösung.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.052
Zustimmungen
3.977
Bleibt uns eine andere M√∂glichkeit als a) das Gespr√§ch mit der Eigent√ľmerin zu suchen, das Problem darzulegen und um eine Einigung zu bitten oder b) uns danach eine neue Wohnung zu suchen?
Sicher gibt es dazu Alternativen.

Bei Vermietern gar nicht beliebt, Mietminderung und Zur√ľckbehaltungsrecht nutzen bis ein Mangel behoben ist.

Wir haben den zweiten Winter in der Wohnung verbracht und uns ist dieses Jahr aufgefallen, dass ein Raum (Grundfl√§che 18 qm, Deckenh√∂he 3,70 m) nicht beheizt werden kann. Es ist an der Innenwand ein gusseiserner Heizk√∂rper installiert, der knackig hei√ü wird und eigentlichausreichen sollte das Raumvolumen zu heizen. In den anderen, gr√∂√üeren R√§umen sind die Heizk√∂rper identisch und wir haben keine Probleme. Wir bekommen den Raum bei Minusgraden tags√ľber lediglich auf 18 Grad (Thermostat vollst√§ndig ge√∂ffnet, Heizk√∂rper verdammt hei√ü) und bei Dunkelheit erheblich k√ľhler.
Naja beheizt werden kann der Raum schon, nur nicht so wie du das gerne m√∂chtest und nicht auf eine Mindesttemperatur von 20-21¬įC.
War das letzten Winter anders oder ist das durch andere Nutzung evtl. nicht aufgefallen?

Die Mängel wurden bei der Verwaltung mehrfach angesprochen und erst nach Fristsetzung durch uns angegangen.
Ist diese Verwaltung auch f√ľr die Mietverwaltung zust√§ndig, also im Mietvertrag als Vermieter oder Verwalter eingetragen?
Wenn nicht, ist diese Verwaltung der falsche Ansprechpartner f√ľr Probleme rund um das Mietverh√§ltnis.

Die Verwaltung möchte nun einen zweiten Heizkörper unter dem Fenster installieren.
Womit der Mangel behoben oder die Zeit bis zu einer endg√ľltigen Beseitigung der Ursache √ľberbr√ľckt werden kann.
Als Mieter musst du M√§ngel melden, damit sie behoben werden k√∂nnen. Wie diese behoben werden, darauf hast du keinen Einflu√ü, allerdings d√ľrfen dir keine Mehrkosten durch die gew√§hlte Reparaturma√ünahme entstehen.

Verständlicher ist das vielleicht bei der Beseitung von Wasserschäden.
Daf√ľr m√ľssen meist Trocknungsger√§te aufgestellt werden. Der Strom daf√ľr wird aus der Mieterwohnung genommen.
Ein Zwischenz√§hler misst den Stromverbrauch des Trocknungsger√§tes. Die so entstandenen Mehrkosten an Strom, m√ľssen dem Mieter ersetzt werden, der Mehrverbrauch verursacht also keine Kosten beim Mieter.

Aus der Ferne, kann niemand beurteilen ob ein weiterer Heizkörper die Lösung des Problems ist, oder nur eine Zwischenlösung sein kann.
Davon hängt ab, ob und in welchem Umfang ein (dauerhaftes) Mehr an Heizkosten von euch oder eurem VM zu tragen wären.
Als Zwischenlösung, wären diese Mehrkosten vom Vermieter zu tragen.

Nun verdoppeln sich durch den zweiten Heizk√∂rper ja unsere Ablesezahlen, somit auch die Heizkosten f√ľr uns erheblich.
Davon w√ľrde ich jetzt nicht ausgehen. Ich bin mir sehr sicher, dass ihr mehr als einen Heizk√∂rper in der Wohnung habt.
Es kann sein, dass durch einen weiteren Heizkörper in diesem Raum die Heizkosten etwas ansteigen. "Erheblich" ganz sicher nicht, außer ihr heizt nur diesen einen Raum und der Rest der Bude bleibt unbeheizt.

Mehr Heizkörper verursachen nicht zwangsweise höhere Heizkosten.
Ob ein weiterer Heizk√∂rper in eurem Fall dazu f√ľhrt, kann man ausrechnen. Die Heizkosten k√∂nnen mit 2. Heizk√∂rper f√ľr diesen Raum, nicht die gesamte Wohnung, auch sinken, u.A. durch Faktoren wie Wirkungsgrad der einzelnen Heizk√∂rper, Bauform, Luftverwirbelung, ...

Heizkosten werden nach Verbrauch berechnet, nicht nach Anzahl der Heizkörper oder Ableseteile. Eine Abrechnung nach Anzahl der Heizkörper wäre sehr ungewöhnlich und nicht zulässig
Daher w√ľrde ich mir keine Sorgen um explodierende Heizkosten machen, nur wegen einem weiteren Heizk√∂rper in der Wohnung, eher wegen deutlich gestiegener √Ėl- und Gaspreise.


Die Möglichkeit die wir sehen ist, dass wir den Raum als Elternschlafzimmer nutzen
Finde ich eine prima Übergangslösung, ändert aber nichts am Grundproblem. Das wird dadurch nicht behoben.


Ich hoffe ihr habt eine nette Lösung.
"Nett" interpretiere ich so, dass du deine Vermieterin nicht in dem kalten Zimmer einsperrst und wartest bis sie vor K√§lte bibbernd um Hilfe ruft, Pr√ľgel androhst oder sonst einen nicht legalen Dummfug meinst :D
 

Newbie15

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.04.2015
Beiträge
829
Zustimmungen
337
Die M√§ngel wurden bei der Verwaltung mehrfach angesprochen und erst nach Fristsetzung durch uns angegangen. Die Verwaltung m√∂chte nun einen zweiten Heizk√∂rper unter dem Fenster installieren. Gut, so kann die Luft zirkulieren usw. Die Vorteile sind mir grunds√§tzlich klar. Allerdings f√ľhlt sich der Raum wirklich so an, als w√ľrde die Au√üenwand fehlen (Nachteile einer Wohnung aus der Zeit sind uns bekannt, ich habe zuvor bereits in zwei vergleichbaren Wohnungen gewohnt, wir brauchen keine 22 Grad, aber 20 Grad w√§ren in einem Zimmer, was als Aufenthaltsort tags√ľber fungiert, schon nett). Nun verdoppeln sich durch den zweiten Heizk√∂rper ja unsere Ablesezahlen, somit auch die Heizkosten f√ľr uns erheblich. Das ist f√ľr uns schwer hinzunehmen, da wir die Instandhaltungspflicht des Eigent√ľmers nicht als eingehalten sehen. Sprich: Die Fassade m√ľsste erneuert werden. Mit dem zweiten Heizk√∂rper k√∂nnten wir den Raum wohl im Winter bewohnbar machen, aber zu erheblichen Mehrkosten als bei. Vertragsabschluss klar war.
Die Heizkosten ergeben sich ja aus dem Verbrauch und der bestimmt sich ausschlie√ülich √ľber den W√§rmebedarf der R√§ume, egal wie viele Heizk√∂rper, m¬≤ Fu√übodenheizung... sich dort befinden. Es geht nur um die Au√üenfl√§chen/Fl√§chen zu anderen st√§rker/weniger stark beheizten oder unbeheizten R√§umen und der Raumtemperatur, das ist entscheidend. Die Temperatur regelt man √ľbers Thermostat, aber wenn ihr die Soll-Raumtemperatur eh nicht erreicht, spielt es keine Rolle ob das Thermostat auf 3 oder 5 steht. 3 bedeutet am Thermostat 20 Grad, aber wenn ihr die nicht erreicht, √§ndert auch 5 nicht, dann ist einfach der Heizk√∂rper zu klein f√ľr die Heizlast.
Im Vergleich zu deiner Nachbarin kann es schon einen großen Unterschied machen, wie die Temperatur in den angrenzen Räumen ist. Evtl. heizt die die Nebenräume mehr als ihr. Evtl. ist auch einfach das Ventil anders eingestellt und die Nachbarin hat mehr Durchfluss in ihrem Heizkörper. Oder die andere Deckenhöhe ermöglicht eine andere Konvektion im Raum... Alles ziemlich spekulativ. Seid ihr zufällig im Erdgeschoss oder steht die Wohnung unten drunter leer oder ist weniger beheizt?
 

Benni.G

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.01.2016
Beiträge
860
Zustimmungen
186
Hast du an deinen bisherigen Heizkörper einen Heizkostenverteiler/-zähler?
Falls ja und deine Vermieterin diesen gemietet hat, dann braucht ihr einen zweiten, der definitiv erstmal auf deiner Heizkostenabrechnung stehen wird (5‚ā¨ pro Jahr).

Der zweite Heizk√∂rper muss den Raum ja nur noch um 2¬į anw√§rmen. Es ist einfacher/g√ľnstiger einen Raum von 14¬įC auf 16¬įC zu erw√§rmen, als von 18¬įC auf 20¬įC, aber von einer Verdopplung der ben√∂tigten Heizenergie gehe ich mal nicht aus, es sei denn deine Wand ist extrem luftdurchl√§ssig.

Alternative zur zweiten Heizung:
Die Anwesenheit von Personen heizt den Raum √ľbrigens zus√§tzlich auf - 120 Watt pro Person. Ihr k√∂nnt nat√ľrlich auch (alte) R√∂hrenmonitore, einen gro√üen leistungsf√§higen PC und Gl√ľhbirnen oder Halogenlampen verwenden und schon d√ľrftet ihr nahe an die Wunschtemperatur kommen.
 

jorgk

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
29.11.2015
Beiträge
501
Zustimmungen
209
Falls ja und deine Vermieterin diesen gemietet hat, dann braucht ihr einen zweiten, der definitiv erstmal auf deiner Heizkostenabrechnung stehen wird (5‚ā¨ pro Jahr).
Das ist so nat√ľrlich nicht Richtig:
"... die Kosten der Anmietung oder anderer Arten der Gebrauchs√ľberlassung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung sowie die Kosten der Verwendung einer Ausstattung zur Verbrauchserfassung einschlie√ülich der Kosten der Eichung sowie der Kosten der Berechnung, Aufteilung und Verbrauchsanalyse."
gehören
"... Zu den Kosten des Betriebs der zentralen Heizungsanlage".
Zitate aus der HeizkostenV.

Und diese Kosten werden eben prozentual nach "Wohn- oder Nutzfl√§che" bzw. "auf der Grundlage der Verbrauchserfassung" verteilt. Da zahlt niemand seine 'eigenen' Heizkostenverteiler, sondern alle Nutzer zahlen gemeinsam f√ľr die Dinger.
 

Benni.G

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
27.01.2016
Beiträge
860
Zustimmungen
186
Aus der Ferne, kann niemand beurteilen ob ein weiterer Heizkörper die Lösung des Problems ist, oder nur eine Zwischenlösung sein kann.
Davon hängt ab, ob und in welchem Umfang ein (dauerhaftes) Mehr an Heizkosten von euch oder eurem VM zu tragen wären.
Als Zwischenlösung, wären diese Mehrkosten vom Vermieter zu tragen.
Hast du an deinen bisherigen Heizkörper einen Heizkostenverteiler/-zähler?
Falls ja und deine Vermieterin diesen gemietet hat, dann braucht ihr einen zweiten, der definitiv erstmal auf deiner Heizkostenabrechnung stehen wird (5‚ā¨ pro Jahr).
Das ist so nat√ľrlich nicht Richtig:
Und diese Kosten werden eben prozentual nach "Wohn- oder Nutzfl√§che" bzw. "auf der Grundlage der Verbrauchserfassung" verteilt. Da zahlt niemand seine 'eigenen' Heizkostenverteiler, sondern alle Nutzer zahlen gemeinsam f√ľr die Dinger.
Die prozentuale Verteilung der Mehrkosten auf alle Nutzer ist nat√ľrlich auch nicht richtig. Diese m√ľsste im Sinne von ehrenwertes Haus die Vermieterin tragen.
 
Darth_Vader

Darth_Vader

Benutzer
Dabei seit
13.10.2021
Beiträge
92
Zustimmungen
28
Es ist an der Innenwand ein gusseiserner Heizkörper installiert, der knackig heiß wird und eigentlichausreichen sollte das Raumvolumen zu heizen. In den anderen, größeren Räumen sind die Heizkörper identisch und wir haben keine Probleme.
Nun, im Altbau war es √ľblich, dass Heizk√∂rper an den Innenw√§nden installiert werden und ist nicht unbeding weiter tragisch.
Eine Frage die mich umtreibt ist die, ob der Heizk√∂rper gen√ľgend Luft bekommt?

Damit der Raum angenehm warm wird, muss die "Konvektionswalze" funktionieren. Die erw√§rmte Luft steigt an der Wand hoch, walzt unter der Decke entlang zum Fenster, k√ľhlt dort etwas ab, und str√∂mt √ľber den Boden zur√ľck zum Heizk√∂rper.

Wenn nun ein bodentiefes Boxspringbett, oder eine bodentiefe Couch direkt vor dem Heizk√∂rper steht, kann es sein, dass dieser keine Luft bekommt, da der Nachfluss √ľber den Boden blockiert ist, dementsprechend kann die warme Luft auch nur vermindert aufsteigen.
 

Ferdl

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.09.2015
Beiträge
2.872
Zustimmungen
1.398
Ort
Westerwald
Mir erscheint die Geschichte etwas unplausibel, sowohl was die Entscheidungsbefugnisse anbelangt als auch das eigentliche Heizungsproblem, wenn die Au√üenwand so nass w√§re dass eine konventionelle Heizung da temperaturm√§sig nicht gegen ankommt m√ľssten da schon die Tapeten von der Wand fallen.
Wird der Heizk√∂rper √ľberhaupt gleichm√§√üig warm? Also oben, unten, rechts und links?
 
Thema:

Zweiter Heizkörper = doppelte Heizkosten

Zweiter Heizk√∂rper = doppelte Heizkosten - √Ąhnliche Themen

Modernisierung Heizungsanlage - neue, gr√∂√üere Heizk√∂rper: Hallo zusammen, aktuelle Situation ist folgende. Auf einem Grundst√ľck stehen 2 H√§user, die aus, nennen wir es historische Gr√ľnde, noch √ľber...
Einrohrheizung √ľberh√∂hte Heizkosten obwohl nicht geheizt √ľber Heizk√∂rper: Hallo hoffentlich k√∂nnt Ihr uns weiterhelfen, Wir heizen sogut wie nie wegen der hohen Kosten, haben eine Einrohrheizung deren Zulaufrohre hei√ü...
√Ąrger mit fremder Fu√übodenheizung bei Abrechnung: Hallo liebe Fories, seit ein paar Monaten habe ich nun √Ąrger mit meinem Vermieter wegen der Betriebs- und Heizkostenabrechnung. Ich wohne in...
Ist das noch normal?: Ich habe leider ein sehr großes Problem. Nach einiger Zeit Obdachlosigkeit (Das heißt nicht bei "Freunden" wohnen sondern im Hochsitz schlafen)...
Heizkostenabrechnung - Einrohr- Zweirohrheizsystem - eine gemeinsame Abrechnung: Ich habe dazu bereits einmal geschrieben, aber noch als Gast, ist dann wohl untergegangen, ich wiederhole also: Wir haben in einer Wohnanlage 9...
Oben