Zwischenmietvertrag

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von DennisWiesmann, 27.02.2006.

  1. #1 DennisWiesmann, 27.02.2006
    DennisWiesmann

    DennisWiesmann Gast

    Guten Tag!
    Ich bin dabei, mein Zimmer in einem Studentenwohnheim für 2 Monate zu vermieten.
    Da ich mich natürlich gerne absichern möchte, würde mich interessieren, wie man für so etwas einen Mietvertrag aufsetzt. Gibt es irgendwo im Netz Vorlagen für so etwas?
    Vielen Dank für ihre Hilfe schon mal im voraus.
    Gruß, Dennis
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolle

    wolle Gast

    Davon würde ich abraten. Wenn der Mieter /untermieter erstmal drin ist, ist es schwer ihn nach den 2 Monaten wieder raus zu bekommen. Für einen Zeitmietvertrag müßte eine plausible Begründung für die Begrenzung drin stehen.
    Außerdem muss das der Vermieter genehmigen.
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Es ist ein ganz grundsätzliches Problem bei der Vermietung - nicht nur von Wohnraum - dass man Probleme hat, wenn der Mieter sich vertragswidrig verhält und bei Beendigung des Mietverhältnisses die Mietsache nicht freiwillig zurück gibt. Soweit gibt es also kein Problem, das durch die spezielle Konstellation entstehen würde. Es stellt sich aber schon die Frage, ob man dieses Risiko für relativ geringe Einnahmen eingehen will.
    Eine Begründung für eine Befristung wird nicht erforderlich sein. Bei einem Zeitraum von 2 Monaten sollte man von einer Vermietung zum vorübergehenden Gebrauch ausgehen. Nach § 549 Abs. 2 BGB gilt § 575 BGB nicht für solche kurzfristigen Mietverhältnisse. Damit entfällt der Begründungszwang. Es versteht sich von selbst, dass der Vertrag eine Vereinbarung enthalten sollte, dass die Vermietung nur zum vorübergehenden Gebrauch erfolgt. Es kann sicher auch nicht schaden, wenn eine Verlängerung schon beim Vertragsabschluss ausgeschlossen wird.
     
  5. sky180

    sky180 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Besteht auch die Möglichkeit einen Zeitmietvertrag über z.B. 3 oder 6 Monate abzuschließen. Ohne einen Grund anzugeben.
    Mit der Option z.B. 1 Monat vor Fristende den Vertrag zu verlängern oder dementsprechend zu beenden.
    Bei einer Verlängerung kann man dann wieder z.b. 3 oder 6 Monate befristen.
     
  6. #5 Insolvenzprofi, 26.07.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    ggf. ja, jedoch ist hast du die volle haftung für etwaige mängel...
     
  7. #6 lostcontrol, 20.08.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    erkundige dich doch mal bei der mitwohnzentrale, wie die das regeln - evtl. erledigen die den ganzen kladderadatsch sogar für dich (kostenfrei, weil sie ihre provision vom zwischenmieter nehmen).
     
Thema: Zwischenmietvertrag
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwischenmietvertrag

    ,
  2. zwischenmietvertrag studentenzimmer

    ,
  3. mitwohnzentrale § 575 bgb

    ,
  4. zwischenmietvertrag für ein zimmer,
  5. vermietung zum vorübergehenden gebrauch,
  6. zwischen mietvertrag